SanDisk steht vor Übernahme

Micron und Western Digital sind interessiert

Nach einem Bericht von Bloomberg sind Micron und Western Digital an einer Übernahme von SanDisk interessiert und befinden sich derzeit in entsprechenden Gesprächen mit dem Flashspeicher-Spezialisten. Ob es wirklich dazu kommt, ist aber noch offen. Der Börsenwert von SanDisk, die Flashspeicher und entsprechende Produkte wie SSDs, USB-Sticks etc. herstellen, liegt derzeit bei rund 12,6 Milliarden US-Dollar.

Anzeige

Nach Ansicht von Marktexperten sind Micron und Western Digital überraschende Kandidaten für die Übernahme von SanDisk, da Micron bereits eine eigene Flashspeicher-Sparte hat und WD sich bislang noch auf traditionelle Festplatten konzentriert.
Es gibt aber auch Interesse aus China, da SanDisk die dort aufstrebende Chipindustrie verstärken könnte. Das chinesische Technologie-Konglomerat Tsinghua Unigroup wäre ein Kandidat, da diese bereits an einer Übernahme von Micron interessiert waren. Das chinesische Staatsunternehmen hatte 23 Milliarden US-Dollar für Micron geboten, aber aufgrund US-amerikanischer Sicherheitsbedenken ist daraus (noch) nichts geworden. Außerdem hat Tsinghua erst Ende September angekündigt, $3,8 Mrd. in WD zu investieren, was Anteilen von 15 % entspricht. Marktbeobachter rechnen damit, dass WD mit dieser Geldspritze seinerseits in Flashspeicherprodukte und SSDs investieren wird.
Der Aktienkurs von SanDisk ist in den letzten zwölf Monaten um rund 37 Prozent gefallen, da das Unternehmen u.a. mit fallenden Flashspeicherpreisen und Verspätungen bei SSD-Komponenten zu kämpfen hatte. Momentan liegt der Aktienkurs bei etwa $69 und letzte Woche noch wurde berichtet, dass SanDisk jedes Angebot ablehnen würde, was unter $90 pro Aktie liegen würde.

Quelle: Reuters

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.