VGA-Verkäufe steigen wieder

AMD, Intel und Nvidia legen alle bei Grafikchips & -karten zu

Im September wurde berichtet, dass AMDs Grafikkarten Marktanteile zurückgewinnen. Jetzt liegen die Zahlen vom dritten Quartal vor und tatsächlich konnte AMD mehr GPUs verkaufen als noch im Frühling. Allerdings galt das für alle Anbieter, denn es war ein gutes Quartal für Grafikkarten, und Konkurrent Nvidia konnte insgesamt sogar noch stärker zulegen.

Anzeige

Der PC-Markt schwächelt in diesem Jahr immer noch gegenüber 2014 und im dritten Quartal lagen die Verkäufe von Grafikchips insgesamt (CPUs mit integrierter Grafik, Notebook-Grafikchips, Grafikkarten) um 19 % niedriger als im gleichen Zeitraum des letzten Jahres. Vergleicht man es aber mit dem zweiten Quartal, dann zogen die Verkäufe in diesem Bereich um 9 % an.
Wer nun einwendet, dass das dritte Quartal immer das stärkste im Jahr ist, hat prinzipiell Recht, aber: in den letzten 10 Jahren lagen die Verkäufe im dritten Quartal im Durchschnitt um 7 % höher als im zweiten Quartal. Sprich: in diesem Jahr zogen die Verkaufszahlen mi 9 % überdurchschnittlich stark an.
Betrachtet man die einzelnen Hersteller, so konnte Nvidia von der Entwicklung im dritten Quartal am meisten profitieren. Während Nvidias Verkaufszahlen gegenüber dem zweiten Quartal um 21 % anstiegen, konnte AMD im Grafikbereich nur um 16 % zulegen. Auch Intel konnte mehr verkaufen, aber nur 5 % mehr.
Wenn man nur die diskreten Grafikkarten betrachtet, sieht es für AMD besser aus. 33 % mehr Radeon Grafikkarten hat AMD im dritten Quartal verkauft. Nvidia GeForce Grafikkarten zogen dagegen um 26 % an.
Die folgende Tabelle gibt einen Überblick über die Marktanteile der großen drei Hersteller im Bereich Grafikchips, -karten und Prozessoren mit integrierter Grafik.

Marktanteile PC-Grafik 2016
Hersteller Q3 Q2 Q1
Intel 72,8 % 75,2 % 72,2 %
Nvidia 15,7 % 14,1 % 14,9 %
AMD 11,5 % 10,7 % 12,9 %
Andere 0,0 % 0,01 % 0,01 %

Vergleicht man es mit dem dritten Quartal des letzten Jahres, so verlor AMD 2,7 Prozent an Marktanteilen. Intel konnte 1 % dazu gewinnen, Nvidia 1,6 %.

Quelle: Jon Peddie Research

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.