Sony kündigt seine ersten Ultra HD Blu-ray an

Leider lässt die Titelauswahl arg zu wünschen übrig

Sony hat seine ersten Ultra HD Blu-ray angekündigt. Die neuen, optischen Medien sind die offiziellen Nachfolger der Blu-ray und bieten Inhalte mit 3840 x 2160 Bildpunkten, High Dynamic Range und Bildraten von bis zu 60p. Sony war eine der treibenden Kräfte hinter dem neuen Standard und den entsprechenden Medien. Wer gehofft hatte noch 2015 Ultra HD Blu-rays von Sony zu erstehen, muss jedoch schlucken: Die neuen Disks sollen erst ab „Anfang 2016“ im Handel zu haben sein. Ein Stirnrunzeln wird sich mancher Cineast beim Blick auf die Titelauswahl wohl auch nicht verkneifen können.

Anzeige

So reißen Filme wie Kinflopp „Chappie“, der bei den Kritikern durchgefallene „Die Schlümpfe 2“ oder ältere, durchschnittlich bewertete Filme wie „Hancock“ und „Salt“ kaum jemanden als erste Ultra-HD-Titel vom Hocker. Außerdem sind in der ersten Welle noch die Comicverfilmung „The Amazing Spider-Man 2“ und die Komödie „Pineapple Express“ mit von der Partie. Laut Sony sollen später noch die etwas interessanteren Filme wie „Fury“, „Captain Philips“, „Das Fünfte Element“ und immerhin der Kultfilm „Ghostbusters“ folgen.

Man darf gespannt sein, wie sich die Ultra HD Blu-ray am Markt behaupten wird. Viele Analysten rechnen mit geringen Verkaufszahlen, da immer mehr Kunden auf Streaming setzen. Zudem konnte selbst die Blu-ray die DVD nicht ablösen – da wirkt ein drittes, optisches Medium für den Markt auf manchen Beobachter wie Overkill. Wir sind gespannt – nicht nur auf die Verkaufszahlen, sondern auch die Qualität der ersten Ultra HD Blu-rays von Sony. Auch die Preisgestaltung dürfte äußerst interessant sein. So kosteten die ersten Blu-rays doch zum Start zumeist ca. 30 Euro. Ob Early Adopter dieses Mal ähnlich tief in die Tasche greifen müssen, wissen wir ab Anfang 2016.

Quelle: SonyPictures

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.