Gaming-PC? Prüf das Netzteil!

HP Envy Phoenix mit nicht ausreichendem Netzteil angeboten

Habt ihr zu Weihnachten einen Gaming-PC bekommen? Dann prüft doch mal, ob das Netzteil die Mindestanforderungen erfüllt, die der Grafikkartenhersteller angibt! In Großbritannien bieten zwei Händler den HP Envy Phoenix Gaming-PC u.a. mit einer GeForce GTX 980 Ti und einem 500-Watt-Netzteil an. Das Problem: Laut Nvidia sollte das Netzteil für diese Grafikkarte mindestens 600 Watt liefern.

Anzeige

Das spezielle Modell des HP Envy Phoenix PCs mit der GeForce GTX 980 Ti findet man bei Currys und PC World. Jeweils wird angegeben, dass das Netzteil eine Gesamtleistung von 500 Watt besitzt (weitere Infos zum Stromversorger wie Hersteller oder Effizienzstufe gibt es nicht). Nvidia selbst nennt für die verwendete GeForce GTX 980 Ti Grafikkarte aber als Mindestanforderung ein 600-Watt-Netzteil.
Schaut man sich den HP Envy Phoenix Gaming-PC auf der Website von Hewlett-Packard selbst an, wird eine mögliche Ursache des Problems ersichtlich. Auch bei HP ist ein 500-Watt-Netzteil angegeben, allerdings nur eine GeForce GTX 980 (ohne Ti) vorgesehen und für diese reicht laut Nvidia auch ein Stromversorger mit 500 Watt.
Haben die beiden britischen Shops die Bezeichnungen der Grafikkarten verwechselt und ist tatsächlich eine 980 ohne Ti eingebaut? Wohl kaum, denn sie werben ausdrücklich mit Benchmarks einer GeForce GTX 980 Ti. Hier hat wohl jemand ein VGA-Update durchgeführt, ohne auf das Netzteil zu achten.

Es ist nicht auszuschließen, dass sowas auch bei anderen Herstellern und Shops passiert, deshalb sollte man als neuer Besitzer eines Komplett-Gaming-PCs ruhig mal das Netzteil auf die Anforderungen, die die Grafikkarte stellt, überprüfen.

HP Envy Phoenix
HP Envy Phoenix
HP Envy Phoenix
HP Envy Phoenix

Quelle: The Register

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.