Intel: Über $11 Mrd. Gewinn 2015

PC-Bereich erstaunlich stabil, Zugewinne im Server-Segment

Intel hat die Finanzzahlen des vierten Quartals und damit auch vom gesamten letzten Jahr vorgelegt. Insgesamt verlief 2015 für den Marktführer schlechter als 2014, aber mit 1 % weniger Umsatz und 2 % weniger Nettogewinn kann man angesichts des schwächelnden PC-Markts sicherlich gut leben. Zumal der Jahresgewinn mit 11,4 Milliarden US-Dollar immer noch sehr hoch ausfällt.

Anzeige

Der Jahresumsatz von Intel sank von 55,9 Milliarden US-Dollar 2014 auf $55,4 Mrd. im letzten Jahr, während der Nettogewinn von $11,7 auf $11,4 Mrd. zurück ging.
Der Umsatz der „Client Computing Group“ mit den PC-Prozessoren und -Chipsätzen ging im Jahresvergleich um 8 % zurück, aber dafür konnte Intel die Einnahmen in den Bereichen „Data Center“, „Internet of Things“ und Speicher um 11, 7 bzw. 21 % steigern, was die Verluste im PC-Segment fast wieder ausgeglichen hat.

Im vierten Quartal allein verzeichnete Intel einen Umsatz von $14,9 Mrd., 3 % mehr als im dritten Quartal und 1 % mehr als im gleichen Quartal des Vorjahres. Der Gewinn der letzten drei Monate liegt bei $3,6 Mrd., das ist 1 % weniger als im vierten Quartal 2014, aber 16 % mehr als im dritten Quartal 2015.
Zur Gewinnsteigerung vom dritten zum vierten Quartal hat in diesem Fall auch der PC-Bereich beigetragen, denn Intel konnte den Umsatz in diesem Zeitraum trotz weiter schwachen PC-Markts um 3 % steigern. Grund dafür ist ein Anstieg der durchschnittlichen Verkaufspreise. Desktop-Produkte von Intel waren im Schnitt 9 % und Notebook-Produkte 6 % teurer als im letzten Jahr. Auch die Preise für Tablet-Produkte waren laut Intel deutlich höher, aber eine Zahl wurde nicht genannt. Allerdings gingen die Lieferzahlen von Tablet-Produkten um satte 33 % zurück.

Unser Ergebnis des vierten Quartals stellt ein starkes Jahresende dar und entsprach den Erwartungen, wird Intel-Chef Brian Krzanich zitiert. Unser Resultat 2015 zeigt, dass Intel sich weiterentwickelt und unsere Strategie funktioniert. Dieses Jahr werden wir weiterhin wachsen, indem wir die Infrastruktur für eine zunehmend ’smarte‘ und vernetzte Welt liefern.
Intel betonte außerdem den Erfolg der neuen Prozessorgeneration. Mittlerweile kommen mehr als die Hälfte aller von Intel ausgelieferten PC-Prozessoren aus der 14-Nanometer-Produktion und Skylake Chips würden immer besser vom Markt angenommen, heißt es.

Für das gerade angebrochene erste Quartal erwartet Intel einen Umsatz von rund 14 Milliarden US-Dollar (plus/minus $500 Mio.). Das würde fast 10 % über dem Ergebnis vom letzten Jahr liegen.

Hier der Überblick über die wirtschaftliche Entwicklung von AMD und Intel seit Anfang 2006:

Quartalszahlen
Quartal Firma Umsatz Gewinn
1.2006 Intel $8.940 Mio $1.357 Mio
AMD $1.330 Mio $185 Mio
2.2006 Intel $8.009 Mio $885 Mio
AMD $1.220 Mio $89 Mio
3.2006 Intel $8.739 Mio $1.301 Mio
AMD $1.328 Mio $119 Mio
4.2006 Intel $9.694 Mio $1.501 Mio
AMD $1.773 Mio -$527 Mio
1.2007 Intel $8.852 Mio $1.636 Mio
AMD $1.233 Mio -$611 Mio
2.2007 Intel $8.680 Mio $1.278 Mio
AMD $1.378 Mio -$600 Mio
3.2007 Intel $10.090 Mio $1.860 Mio
AMD $1.632 Mio -$396 Mio
4.2007 Intel $10.712 Mio $2.271 Mio
AMD $1.770 Mio -$1.772 Mio
1.2008 Intel $9.673 Mio $1.443 Mio
AMD $1.505 Mio -$358 Mio
2.2008 Intel $9.470 Mio $1.601 Mio
AMD $1.349 Mio -$1.189 Mio
3.2008 Intel $10.217 Mio $2.014 Mio
AMD $1.776 Mio -$67 Mio
4.2008 Intel $8.226 Mio $234 Mio
AMD $1.162 Mio -$1.424 Mio
1.2009 Intel $7.145 Mio $629 Mio
AMD $1.177 Mio -$416 Mio
2.2009 Intel $8.024 Mio -$398 Mio
AMD $1.184 Mio -$330 Mio
3.2009 Intel $9.389 Mio $1.856 Mio
AMD $1.396 Mio -$128 Mio
4.2009 Intel $10.569 Mio $2.282 Mio
AMD $1.646 Mio $1.178 Mio
1.2010 Intel $10.299 Mio $2.442 Mio
AMD $1.574 Mio $257 Mio
2.2010 Intel $10.765 Mio $2.887 Mio
AMD $1.653 Mio -$47 Mio
3.2010 Intel $11.102 Mio $2.955 Mio
AMD $1.618 Mio -$118 Mio
4.2010 Intel $11.457 Mio $3.180 Mio
AMD $1.649 Mio $375 Mio
1.2011 Intel $12.847 Mio $3.160 Mio
AMD $1.610 Mio $510 Mio
2.2011 Intel $13.032 Mio $2.954 Mio
AMD $1.574 Mio $61 Mio
3.2011 Intel $14.233 Mio $3.468 Mio
AMD $1.690 Mio $97 Mio
4.2011 Intel $13.887 Mio $3.360 Mio
AMD $1.691 Mio -$177 Mio
1.2012 Intel $12.906 Mio $2.738 Mio
AMD $1.585 Mio -$590 Mio
2.2012 Intel $13.501 Mio $2.827 Mio
AMD $1.410 Mio $37 Mio
3.2012 Intel $13.457 Mio $2.972 Mio
AMD $1.269 Mio -$157 Mio
4.2012 Intel $13.477 Mio $2.468 Mio
AMD $1.155 Mio -$473 Mio
1.2013 Intel $12.580 Mio $2.045 Mio
AMD $1.088 Mio -$146 Mio
2.2013 Intel $12.811 Mio $2.000 Mio
AMD $1.161 Mio -$74 Mio
3.2013 Intel $13.483 Mio $2.950 Mio
AMD $1.461 Mio $48 Mio
4.2013 Intel $13.834 Mio $2.625 Mio
AMD $1.589 Mio $89 Mio
1.2014 Intel $12.764 Mio $1.947 Mio
AMD $1.397 Mio -$20 Mio
2.2014 Intel $13.831 Mio $2.796 Mio
AMD $1.441 Mio -$36 Mio
3.2014 Intel $14.554 Mio $3.317 Mio
AMD $1.429 Mio $17 Mio
4.2014 Intel $14.721 Mio $3.661 Mio
AMD $1.239 Mio -$364 Mio
1.2015 Intel $12.781 Mio $1.992 Mio
AMD $1.030 Mio -$180 Mio
2.2015 Intel $13.195 Mio $2.706 Mio
AMD $942 Mio -$181 Mio
3.2015 Intel $14.465 Mio $3.109 Mio
AMD $1.061 Mio -$197 Mio
4.2015 Intel $14.914 Mio $3.613 Mio
AMD

Konkurrent AMD wird sein aktuelles Quartalsergebnis am nächsten Dienstag (19. Januar) nach Börsenschluss in den USA bekannt geben.

Quelle: Intel

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.