3D-TV stirbt bald aus?

Samsung & LG bringen immer weniger 3D-Fernseher

Noch vor kurzer Zeit war 3D-Fernsehen der neue Trend im Wohnzimmer – zumindest nach Ansicht der Anbieter von TV-Geräten. Mittlerweile sprechen immer weniger davon und die koreanischen Hersteller Samsung und LG scheinen sich langsam aus diesem Bereich zurückzuziehen. Beide reduzieren die Zahl ihrer TV-Geräte mit 3D-Funktion deutlich.

Anzeige

Nach einem Bericht aus Korea hat Samsung schon eine ganze Weile lang keine Bestellungen mehr für die für 3D-TV notwendigen 3D-Brillen mehr getätigt. Das deutet darauf hin, dass es in der nächsten Zeit keine neuen 3D-TV-Geräte von Samsung mehr geben wird, da die Brillen mit den Fernsehern zusammen ausgeliefert werden. Ein Zulieferer wird folgendermaßen zitiert: Obwohl wir sie bis zum letzten Jahr mit 3D-Brillen beliefert haben, gibt es keine neue Bestellungen für dieses Jahr. Es wird allgemein angenommen, dass Samsung die 3D-Technologie nicht mehr in neue TV-Geräte integrieren wird.
Bei Konkurrent LG sieht es ähnlich aus und die Firma hat dies sogar schon offiziell bestätigt. In Zukunft werden nur noch Premium-Fernseher von LG mit 3D-Funktion ausgestattet sein. Das läuft darauf hinaus, dass LG 50 % weniger 3D-TV-Geräte herstellen wird. Ein LG-Sprecher in Korea gab zu Protokoll: Obwohl 40 % aller TV im letzten Jahr 3D-fähig waren, werden es dieses Jahr nur noch 20 % sein.
Die Marktforscher von IHS hatten dies bereits vorhergesagt: 3D-TV war ein Fehlgriff aufgrund der Inhalte, der Preise und der Technologien. Der Umstand, dass man Brillen für 3D-TV verwenden muss, hat die Konsumenten vom Kauf abgehalten.
Der Fokus der TV-Hersteller liegt nun auf 4K bzw. Ultra HD und die deutlich größere Auflösung. Die ersten 4K-Blu-ray-Player und -Filme werden in diesem Frühjahr erwartet. Ein weiterer neuer Aspekt wird Virtual Reality sein. Die ersten Consumer-Headset kommen ebenfalls im Frühjahr. 3D-TV wird es weiter geben, aber es scheint zu einer Nische zu werden – zumindest bis „3D-TV ohne Brille“ marktreif und bezahlbar ist.


Quelle: Korea IT News

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.