Windows 10: Neuer Insider-Build verbessert Edge

Steht für Nutzer des Fast-Rings schon bereit

Microsoft hat für sein Betriebssystem Windows 10 den neuen Insider-Build 14291 veröffentlicht. Wer sich auf dem Fast-Ring bewegt, kann die entsprechenden Dateien bereits herunterladen. Vor allem verbessert die neue Preview-Version von Windows 10 den Browser Edge. Jener beherbergt nun ein neues Menü zur Verwaltung von Erweiterungen. Microsoft verspricht, dass es für Entwickler ein Leichtes sein solle ihre Add-Ons für Google Chrome für Edge zu portieren. Einen Vorgeschmack bieten drei Erweiterungen von Microsoft selbst.

Anzeige

Im Insider-Build lassen sich nämlich der Microsoft Translator, die „Mouse Gestures“ sowie eine „Reddit Enhancement Suite“ ausprobieren. Laut eigenen Aussagen arbeite Microsoft zudem bereits mit Anbietern wie Adblock Plus, Amazon, LastPass und Evernote zusammen, um deren Erweiterungen auch bald für Edge anzubieten.

Dazu lassen sich nun in Edge Tabs anpinnen. Im Hintergrund will Microsoft zudem natürlich wieder etliche Fehler ausgebügelt haben. Allerdings räumt Microsoft ein, dass es weiterhin Probleme mit der Stabilität der Surface Pro 3, Pro 4 und des Surface Book gebe. Vorsicht ist auch beim Anschluss eines Controllers der Xbox 360 oder Xbox One geboten, denn das kann zu Freezes führen. Des Weiteren tüftelt Microsoft mit Kasperky, da dessen Anwendungen Kaspersky Anti-Virus, Internet Security und Total Security Suite instabil bleiben.


Quelle: WindowsBlog

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.