Apple iPad Pro mit 9,7 Zoll

Kleiner als iPad Pro (12,9''), gleich groß wie iPad Air 2

Neben dem iPhone SE hat Apple wie erwartet auch eine kleinere Version des iPad Pro vorgestellt. Neben dem im letzten Oktober eingeführten iPad Pro mit 12,9 Zoll Diagonale gibt es nun auch eines mit 9,7 Zoll. Wie der große Bruder ist das kleinere iPad Pro mit einem A9X Prozessor sowie einem Gehäuse aus Glas und Aluminium ausgestattet und kann per druckempfindlichem Stift bedient werden.

Anzeige

Als Teil des ebenfalls neuen iOS 9.3 führt Apple ein Feature namens „NightShift“ (Nachtschicht bzw. Nachtverschiebung) ein, das die Farbtemperatur des Displays abhängig von Zeit und Standort ändert. Das kleine iPad Pro nutzt dafür zwei Sensoren für das Umgebungslicht, um den Weißpunkt des Bildschirms an die Umgebung anzupassen. Das Display soll so jederzeit „Papierweiß“ erscheinen. Im Vergleich zum älteren iPad Air 2 soll der Bildschirm 40 % weniger Reflexionen erzeugen und eine 25 % höhere Farbsättigung besitzen.
Das kleine iPad Pro bekommt außerdem die 12-Megapixel-Kamera, die man schon vom iPhone 6s und SE kennt. Auch hier kann man die aufgenommenen 4K Videos direkt bearbeiten. Daneben gibt es erstmals ein Blitzlicht auf der Rückseite für Schnappschüsse. Dabei handelt es sich wie beim iPhone SE um einen „True Tone Flash“ mit automatischer Anpassung an das Umgebungslicht sowie natürlicher Darstellung von Gesichtern.
Für den Kontakt zur Außenwelt wird es einen Lightning-Adapter mit USB Typ-A und Typ-C Anschlüssen geben, einen Speicherkartenleser und auch ein „Smart Keyboard“.
Das Apple iPad Pro 9,7″ wird es in Grau, Silber, Gold und Rosa-Gold und mit 32, 128 oder 256 GByte Speicher geben. Die Preise liegen zwischen 599 und 899 US-Dollar (ohne MwSt.). Hierzulande werden 689, 869 bzw. 1049 Euro fällig.
Interessanterweise ergänzt das iPad Pro 9,7″ damit das alte iPad Air 2, denn dieses gibt es nur mit 16 oder 64 GByte – Speicheroptionen, die das iPad Pro nicht anbietet.
Das kleinere Apple iPad Pro wird wie das iPhone SE ab dem 24.3. vorbestellbar und ab 31. März lieferbar sein.

iPad Pro
Größenvergleich der iPad Pro


Quelle: Apple

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.