„The Witcher 3: Blood & Wine“ – 31.5. geht es los

Das wohl letzte Abenteuer des Hexers Geralt

Unbestritten gilt „The Witcher 3: Wild Hunt“ als ein Meilenstein des RPG-Genres: Als vielleicht erster Titel hat es das Spiel um Hexer Geralt geschafft, nicht nur eine riesige, frei erkundbare Spielwelt zu kredenzen, sondern die unglaublich lebendige Welt auch noch mit dreidimensionalen Charakteren und einer tollen Geschichte zu füllen. So bieten die meisten RPGs entweder nur eine offene Welt („The Elder Scrools“) oder eben eine gute, aber meist lineare Geschichte. Ab dem 31.5.2016 folgt nun aber der bittersüße Abschied von Geralt durch das letzte Add-On „The Witcher 3: Blood and Wine“.

Anzeige

Entwickler CD Projekt Red verspricht für „Blood and Wine“ ca. 20 Stunden Spielzeit. Angesichts der Tatsache, dass aber bereits die erste Erweiterung „Hearts of Stone“ mit einer Spielzeit von 10 Stunden angegeben gewesen ist, man aber locker das doppelte der Zeit investieren konnte, dürfte hier noch weit mehr Gameplay warten. So wird es nicht nur eine neue Main-Storyline geben, sondern auch neue Nebenquests, neue Monsterjagden und sogar eine komplett neue Gwint-Fraktion.

Im neuen Gebiet Toussaint, das an Frankreichs Weinberge erinnert, kann Geralt zudem ein eigenes Anwesen erwerben. Die Entwickler haben auch am Interface geschraubt und versprechen selbst bei der Grafik einige Verbesserungen. Wer den Season Pass bereits gekauft hat, erhält „Blood and Wine“ ohne Mehrkosten. Separat kostet das Add-On aktuell für den PC 18 Euro. Ab dem 31.05.2016 sollte also jeder Fan des Hexers noch ein letztes Mal mit Geralt losziehen. Denn laut Entwickler CD Projekt RED solle es trotz des kommerziellen Erfolgs und der herausragenden Kritiken kein neues „The Witcher“ mit Geralt geben.


Quelle: Eigene

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.