AMD Radeon Crimson 16.7.2

Neuer Grafiktreiber optimiert auf DOOM mit der Vulkan API

Nur kurz nach Treiberversion 16.7.1 hat AMD bereits das 16.7.2 Update veröffentlicht. Der Grund ist aber nicht erneut das Problem mit der Stromaufnahme der Radeon RX 480, das wurde behoben, sondern die Vulkan-Version von DOOM, die heute kommt. Im Vergleich zur OpenGL-Version soll z.B. eine Radeon RX 480 damit bis zu 27 % schneller laufen.

Anzeige

Die 27 % Leistungsgewinn gelten für DOOM bei einer Auflösung von 1920×1080. Bei 2560×1440 sollen es immerhin noch bis zu 23 % höhere Bildwiederholraten mit der Radeon RX 480 sein.
Insbesondere AMD-Grafikkarten sollen von der Vulkan-Version von DOOM profitieren, aber die Entwickler von id Software arbeiten gemeinsam mit Nvidia auch mit Hochdruck daran, dass GeForce Grafikkarten beschleunigt werden. Allerdings bleiben einige GeForce-Nutzer außen vor, z.B. bei der GeForce GTX 690. Diese Karte wird nicht unterstützt, aber auch GeForce Grafikkarten mit nur 2 GByte Speicher unter Windows 7 nicht.
In allen anderen Fällen kann man beim Start von DOOM auswählen, ob man die Vulkan API oder OpenGL möchte.

Mit der Radeon Software Crimson Edition 16.7.2 hat AMD außerdem behoben, dass der mit der Version 16.7.1 eingeführte Kompatibilitätsmodus aktiviert bleibt, wenn man den Treiber auf Werkseinstellungen zurücksetzt. Standardmäßig ist dieser nämlich ausgeschaltet.

Die AMD Radeon Software Crimson Edition 16.7.2 ist geeignet für alle Grafikkarten ab der Radeon HD 7700 Serie und erhältlich für Windows 7, Windows 8.1 und Windows 10. Den Download und weitere Informationen gibt es direkt bei AMD.

Quelle: AMD

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.