Deutscher Streaming-Anbieter Watchever schließt

Platzhirsche Amazon Prime Instant Video und Netflix dominieren

Der deutsche Streaming-Anbieter Watchever gehört zum französischen Medienkonzern Vivendi. 2013 gegründet, versuchte man mit Watchever noch vor dem offiziellen Deutschlandstart von Amazon Prime Instant Video bzw. Netflix Kunden für das Online-Streaming zu begeistern. Ob es nun am Angebot des Anbieters, den Preisen oder anderen Gründen gelegen hat, bleibt offen. Klar ist, dass Watchever bis heute lediglich geringe Marktanteile erreicht. Spätestens nachdem Ende 2014 Netflix in Deutschland an den Start ging, begann für Watchever der Anfang vom Ende auch schon.

Anzeige

Offiziell kommentiert Vivendi die laut mehreren Quellen anstehende Schließung bisher nicht, das Ende kann aber als beschlossen angesehen werden. Die Techniken wolle Vivendi angeblich für eine neue Streaming-Plattform nutzen, die dann einen größeren, europäischen Markt anvisieren könnte. Auch hier wird man sich allerdings mit Amazon Prime Instant Video und Netflix messen müssen.

Quelle: LesEchos

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.