AMD Ryzen: Modelle & Namen

Bezeichnungen und Modellnummern der neuen ''Zen CPUs''

Auf einer chinesischen Website ist eine angebliche Liste der kommenden AMD Ryzen Prozessoren aufgetaucht, zusammen mit einer Klassifzierung und ungefährem Taktbereich. Die Liste enthält satte 17 Modelle: fünf 8-Kerner, vier 6-Kerner und erstaunliche acht 4-Kerner. Das Sortiment wird angeführt von einem Topmodell namens AMD Ryzen R7 1800X.

Anzeige

Vorab: Damit sind zum Einen die Gerüchte um die angeblich nicht geplanten 6-Kern-Ryzen widerlegt und zum Anderen werden die Berichte über eine Klassifizierung nach R7, R5 und R3 wahr.

Die R7-Serie enthält lediglich Ryzen mit acht Kernen plus SMT (Simultaneous Multi-Threading), können also praktisch 16 Aufgaben (Threads) gleichzeitig bearbeiten. Die Taktraten von Ryzen R7 1700 bis 1800X liegen zwischen 3,0 und 3,6 GHz. Hier gibt es auch noch Unterschiede mit einem angehängten ‚X‘ sowie einem vorangestellten ‚Pro‘, wobei noch unklar ist, welche Bedeutung dahinter steckt. Das ‚Pro‘ könnte für Features für Firmenkunden stehen, wie man es von APUs der A-Serie von AMD kennt. Das ‚X‘ steht dagegen nicht für Overclocking-freundliche CPUs, denn alle Ryzen Prozessoren verfügen über einen frei einstellbaren Multiplikator zum einfachen Übertakten.
Die R5-Serie enthält sowohl 6-Kerner mit SMT (von Ryzen R5 1500 bis 1600X) als auch 4-Kerner mit SMT (von R5 1300 bis 1400X). Hier liegen die Taktraten bei 3,2 bis 3,5 GHz.
Die R3-Serie umfasst dagegen nur Quad-Core Ryzen ohne SMT, zeigen also nur vier logische Kerne im Betriebssystem an. Dazu gehören AMD Ryzen R3 1100 bis 1200X mit Taktraten von 3,1 bis 3,4 GHz.

Bei den Modellbezeichnungen orientiert sich AMD also offenbar an bisherigen Radeon Grafikkarten.
Wie AMD letzte Woche bereits bekannt gab, werden die ersten Ryzen Prozessoren ab Anfang März eingeführt und dann auch gleich erhältlich sein. Ob das für alle hier gelisteten 17 Modelle gilt, ist dagegen fraglich. Um das genauer zu wissen, müssen wir uns noch ein paar Wochen gedulden.


Quelle: The Tech Report

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.