Neue Intel-CPUs gegen AMD Ryzen

Schnellere Kaby Lake: Core i7-7740K & Core i5-7640K mit HT

Nicht nur wir als PC-Enthusiasten erwarten sehnsüchtig die neuen AMD Ryzen Prozessoren, auch Intel bereitet sich auf die stärkere Konkurrenz vor. Allem Anschein nach will der Marktführer zwei neue „Kaby Lake“ CPU-Modelle auf den Markt bringen: Core i7-7740K und Core i5-7640K. Diese sind nicht nur höher getaktet als 7700K/7600K, zweiterer bringt erstmals für einen Core i5 auch Hyper-Threading mit.

Anzeige

Es wird berichtet, dass der Core i7-7740K mit 4,3 GHz taktet – 100 MHz mehr als das bisherige Topmodell dieser Serie, der 7700K. Der Core i5-7640K läuft dagegen mit 4,0 GHz – 200 MHz mehr als der 7600K, der bislang schnellste Core i5.
Dabei handelt es sich jeweils um den Basistakt. Wie hoch der Turbomodus geht, ist noch nicht bekannt.
Gleichzeitig wird der nominelle Stromverbrauch angezogen und steigt von bisher 91 Watt auf mindestens 100 Watt TDP bei den neuen Kaby Lake Modellen. Die beiden Neulinge sind aufgrund des freien Multiplikators auch einfach zu übertaketen, wie man am ‚K‘ am Ende der Modellnummer erkennen kann.

Die größte Änderung gegenüber bisherigen Prozessoren von Intel ist dagegen beim Core i5-7640K zu erkennen. Dieser unterstützt erstmals für einen Core i5 auch Hyper-Threading, d.h. diese Quad-Core CPU meldet sich beim Betriebssystem mit acht Kernen an und kann daher auch bis zu acht Aufgaben gleichzeitig bearbeiten.

Intels Kaby Lake Prozessoren verfügt über weniger physische Kerne als die meisten AMD Ryzen CPUs, die mit vier, sechs und acht Kernen sowie meist auch mit SMT (Simultaneous Multi-Threading) kommen, aber Intel scheint optimistisch, dass die IPC-Leistung (Instructions per Clock – Befehle pro Takt) höher liegt als die „Zen Mikroarchitektur“, auch wenn diese um bis zu 40 % höher liegt als bei der vorherigen AMD-Generation. Somit könnte Intel bei Anwendungen und Spielen, die maximal vier Kerne gleichzeitig nutzen, weiterhin vor AMD Ryzen liegen.

UPDATE 8.2.2017:
Angeblich nennt Intel diese neuen CPUs „Kaby Lake-X“ und nicht mehr „Kaby Lake-S“ wie Core i7-7700K und Core i5-7600K etc. Core i7-7640K und i5-7640 kommen ohne integrierte Grafikeinheit und sollen eine TDP von 112 Watt besitzen. Zum Vergleich: Die High-End AMD Ryzen kommen mit TDP von 95 Watt.

Intel Kaby Lake

Quelle: Canard PC Hardware

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.