Samsung: Fingerabdrucksensor ist überholt

Smartphone entsperren künftig per Erkennung von Gesicht bzw. Augenlinse

Seit ein paar Jahren hat sich die Entsperrung von Smartphones per Fingerabdruck etabliert und ist inzwischen sogar bei Mittelklassemodellen gang und gäbe. Nun schreitet die Entwicklung aber voran und laut Auskunft eines Samsung-Mitarbeiters in China werde man den Fingerabdrucksensor künftig nicht mehr einsetzen, weil dieser obsolet sei.

Anzeige

Das neue, höchstwahrscheinlich im April verfügbare Samsung Galaxy S8 wird noch einen Fingerabdrucksensor verwenden, kommt aber auch mit einem „Iris-Scanner“, der die Entsperrung durch eine Erkennung der Augenlinse erlaubt.
Man hört allerdings, dass dieser Iris-Scanner noch zu langsam und zu unzuverlässig arbeitet, was Samsung dazu bewegt hat, ähnlich wie beim iPhone eine Gesichtserkennung in seine neuen Flaggschiffe zu integrieren. Damit soll eine Entsperrung in nur 0,1 Sekunden möglich sein.
Nach Fingerabdruck- und Gesichtserkennung dürfte also der Iris-Scanner bald ein normales Feature moderner Smartphones werden. Sollte die Aussage des Samsung-Mitarbeiters stimmen, kann man damit rechnen, dass die nächste Generation von Samsung-Smartphones 2018 dann schon ohne Fingerabdrucksensor kommt.

Quelle: PhoneArena

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

1 Antwort

  1. Snooty sagt:

    Wie läuft das denn, ist der Sensor ständig an oder muss man das Handy zuerst über eine Taste aufwecken?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.