Windows 10 Patches für ältere Intel CPUs

Sicherheits-Updates gegen Spectre u.a. für Sandy Bridge & Ivy Bridge

Microsoft hat in den vergangegen Tagen einige Patches für Windows 10 veröffentlicht, die insbesondere interessant sind für etwas ältere Systeme. Dazu gehören Intel CPUs der Generationen „Sandy Bridge“, „Ivy Bridge“, „Haswell“ und „Broadwell“. Diese „Microcode-Updates“ schließen die Sicherheitslücke ‚Spectre‘ in der zweiten Variante.

Anzeige

Diese Updates gelten auch für die aktuellen Prozessorgenerationen „Skylake“, „Kaby Lake“ und „Coffee Lake“, aber hier haben schon einige Mainboard-Hersteller mit neuen BIOS-Versionen dafür gesorgt, dass ‚Spectre‘ kein Thema mehr ist, zumindest in der bisherigen Variante. Für ältere Systeme sind BIOS-Updates allerdings eher selten, so dass Microsoft hier in die Bresche springt und entsprechende Patches bereit stellt.

Leider gibt es diese bislang nur für Windows 10, denn diese Betriebssystemversion wird offiziell noch unterstützt, während Winodws 7 und 8.1 am Auslaufen sind. Hier muss man immer noch auf Intel selbst oder die Mainboard-Hersteller hoffen.

Insgesamt stellt Microsoft die Microcode-Updates gegen Spectre in verschiedenen Varianten bereit, je nach Windows 10 Version. Man sollte also zunächst seine Win10-Version herausfinden, bevor man den passenden Patch herunterlädt und installiert.

Windows 10 Microcode-Updates (Stand: 28.5.2018)
Version Patch Geeignet für
Win 10 1507 KB4091666 (Download) Sandy Bridge, Ivy Bridge, Haswell, Broadwell, Skylake
Win 10 1607 KB4091664 (Download) Sandy Bridge, Ivy Bridge, Haswell, Broadwell, Skylake, Kaby Lake, Coffee Lake
Win 10 1703 KB4091663 (Download) Sandy Bridge, Ivy Bridge, Haswell, Broadwell, Skylake, Kaby Lake, Coffee Lake
Win 10 1709 KB4090007 (Download) Sandy Bridge, Ivy Bridge, Haswell, Broadwell, Skylake, Kaby Lake, Coffee Lake
Win 10 1803 KB4100347 (Download) Sandy Bridge, Ivy Bridge, Haswell, Broadwell, Skylake, Kaby Lake, Coffee Lake

Für die Version 1511 von Windows 10 gibt es bislang noch keinen Patch.

Nach Installation des KB4090007 Updates auf einem Notebook mit Intel Core i7-3537U (Ivy Bridge) meldet das Tool „inSpectre„, dass nach der ersten Sicherheitslücke ‚Meltdown‘ nun auch ‚Spectre‘ geschlossen sei.

Quelle: ComputerBase

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.