Oppo R17: Smartphone mit Fingerabdrucksensor direkt im Display

Nutzt den neuen Qualcomm Snapdragon 670 als SoC

Oppo hat mittlerweile offiziell sein neues Smartphone R17 vorgestellt. Das Gerät integriert einen sehr kleinen Notch an der Oberseite des Displays. Es handelt sich hier um einen AMOLED-Bildschirm mit 6,4 Zoll Diagonale und 2.280 x 1.080 Bildpunkten als Auflösung. Zudem sind der neue Qualcomm Snapdragon 670 als SoC, 8 GByte RAM und 128 GByte Speicherplatz an Bord. Am beeindruckendsten ist an diesem mobilen Endgerät aber vielleicht der Fingerabdruckscanner, welcher direkt in den Bildschirm integriert ist.

Anzeige

Was die Kameras betrifft, so setzt Oppo auf eine Frontkamera mit 25 und eine Dual-Hauptkamera mit 16 + 20 Megapixeln. Letztere soll, wie es aktuell in Mode ist, mit allerlei KI-Techniken die Bildqualität verbessern. Der Akku mit 3.500 mAh lässt sich via Quick Charging innerhalb von 30 Minuten auf ca. 60 Prozent aufladen lassen. Ab Werk dient Color OS 5.2, basierend auf Android 8.1, als Betriebssystem. Zwei Farbvarianten des Oppo R17 sind verfügbar: Blau und Lila.

In China soll das Oppo R17 ab dem 18. August bestellbar sein. Derzeit sind leider noch keine Preise angegeben. Man rechnet mit einer Preisempfehlung, die bei umgerechnet wohl etwa 460 Euro liegen könnte.

Quelle: Oppo

André Westphal

Redakteur

1 Antwort

  1. Snooty sagt:

    Nach der überschrift wollte ich schon sagen: jetzt müssen nur noch die Sensoren hinters/ins Display wandern, und die Notch ist Geschichte. Aber nachdem ich die Bilder gesehen habe frage ich mich: wo stecken denn Helligkeits- und Näherungssensor?

    Gibt es die gar nicht mehr, stecken sie unten im Rand, neben der Kamera oder sind die tatsächlich auch im Display versteckt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.