Kompakte ASUS TUF GeForce RTX 2060

Auf lange Lebensdauer & relativ niedrigen Preis ausgelegte Grafikkarte

Bereits zur Einführung der Nvidia GeForce RTX 2060 Mitte Januar hatte ASUS ganze sieben eigene Modelle vorgestellt, jetzt kommt eine kompakte Variante dieser ‚Turing‘ Grafikkarte hinzu. Die neue RTX 2060 der „TUF Gaming“ Serie von ASUS ist auf lange Betriebszeit und niedrigeren Preis ausgelegt, aber auch die kompakte Bauform ist interessant für kleinere Gaming-Systeme.

Anzeige

ASUS hatte zuletzt 2016 eine GeForce GTX 950 unter der Bezeichnung ‚Echelon‚ auf den Markt gebracht, die mit besonders robusten und widerstandfähigen Komponenten ausgestattet war, wie man es von den „TUF Gaming“ Mainboards von ASUS her kennt. Nun also legt der taiwanische Hersteller die TUF-Serie also bei seinen Grafikkarten neu auf.

Abgesehen vom Fokus auf Langlebigkeit (statt höchster Leistung oder hohem Übertaktungsspielraum) kommt die neue „ASUS TUF GeForce RTX 2060“ aber auch mit anderen interessanten Features. Zum Einen ist sie mit 20,4 cm Länge deutlich kompakter als andere GeForce RTX Grafiikkarten, wenn auch etwas länger als der Mini-ITX Standard (17 cm). Zum Anderen verbaut ASUS einen DVI-Monitoranschluss neben zweimal DisplayPort und einmal HDMI, während z.B. die Turing-Modelle der „ASUS ROG Strix“ Serie ausschließlich auf HDMI und DisplayPort setzen.

Die „ASUS TUF GeForce RTX 2060“ ist darüber hinaus mit zwei Staub-resistenten Lüftern ausgestattet und im üblichen Dual-Slot-Design gehalten, belegt also zwei Steckplätze. Die Lüfter sitzen auf einem Aluminium-Kühlkörper mit zwei 6-mm-Heatpipes und die Kühlung wird zusätzlich von einer Backplate auf der Rückseite unterstützt. Die direkte Stromversorgung vom Netzteil erfolgt wie üblich über einen PCI Express 8-Pin-Stecker.

ASUS bringt gleich zwei Varianten der TUF RTX 2060, die sich bei den Taktraten des Grafikchips unterscheiden. Beide kommen mit einem Basistakt von 1365 MHz, aber während die „TUF-RTX2060-O6G-GAMING“ automatisch lediglich auf 1689 bzw. 1710 MHz Boost-Takt hoch geht (im Gaming- bzw. im OC-Modus), erreicht die ab Werk etwas höher eingestellte „TUF-RTX2060-O6G-GAMING“ 1710 bzw. 1740 MHz in den gleichen Modi.

Momentan scheinen die neuen „ASUS TUF GeForce RTX 2060“ noch nicht in Deutschland erhältlich zu sein, deshalb ist noch unklar, wie die Preise aussehen werden. Man dürfte aber mit deutlich unter 400 Euro rechnen.

Quelle: ASUS

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.