Intel arbeitet mit MediaTek für 5G in Laptops

Neue 5G-Modem-Chips kommen 2021 in Notebooks u.a. von HP & Dell

Intel und MediaTek haben gestern verkündet, dass sie gemeinsam 5G-Mobilfunk für Notebooks bringen werden. Entsprechende Modem-Chips werden von Intel definiert und dann von MediaTek entwickelt und gefertigt. Die Integration in die Laptop-Plattform sowie die Treiber werden von Intel übernommen, bevor die Notebooks dann 2021 auf den Markt kommen.

Anzeige

Intel ist bei den Modem-Chips mittlerweile auf andere Hersteller angewiesen, denn im Frühjahr hatte man sein eigenes Modem-Business einschließlich der rund 2200 Mitarbeiter an Apple verkauft – für eine Milliarde US-Dollar. Nun ist man also eine Kooperation mit dem taiwanischen Unternehmen MediaTek eingegangen und greift bei 5G-Notebooks überraschenderweise nicht auf Branchengrößen wie Qualcomm oder Samsung zurück. Über die Gründe für diese Entscheidung kann man nur spekulieren. Es könnte einen finanziellen Hintergrund haben oder auch an bestimmten Vorgaben von Intel liegen, denen sich die anderen Chip-Hersteller nicht unterwerfen wollten.

Darüber hinaus werden Intel und MediaTek auch zusammen mit Fibocom an M.2-Modulen arbeiten, mit denen Notebooks und PCs auf Intel-Basis mit 5G-Mobilfunk aus- bzw. nachgerüstet werden können – also praktisch 5G-Chips auf einem M.2-Riegel.

Nach Angaben von Intel sollen die ersten Notebooks mit dem 5G-Chip von MediaTek im übernächsten Jahr erscheinen und als erste Partner werden Dell und Hewlett-Packard genannt, die solche Laptops anbieten sollen.

Quelle: Intel

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.