Mobile World Congress 2020: Auch Intel und Vivo sagen ab

Coronavirus sorgt für Schwierigkeiten bei der Messeplanung

MWC 2020

Der Mobile World Congress 2020 (MWC) steht vor der Tür. Im Rahmen des Events in Spanien bzw. Barcelona stellen jedes Jahr zahlreiche Hersteller neue mobile Endgeräte vor. Doch dieses Jahr ist die Situation anders als sonst, denn in China sorgt der Coronavirus für Unruhe. Entsprechend haben bereits viele, internationale Hersteller abgesagt – Nvidia, Sony und LG werden beispielsweise nicht an der Messe teilnehmen. Auch TCL und Amazon haben bereits mitgeteilt, dass sie den MWC 2020 leider nicht beehren werden.

Anzeige

Nun gibt es zwei neue Absagen. Per Pressemitteilung haben sowohl Intel als auch Vivo mitgeteilt, dass sie auf die Präsent auf dem MWC 2020 kurzfristig verzichten müssen. Vivo hatte vor dort ein neues Konzept-Smartphone zu präsentieren, das muss nun aber warten. Beide Unternehmen begründen ihre Entscheidungen damit, dass das Wohl der eigenen Mitarbeiter und auch der anderen Menschen die höchste Priorität habe.

Vivo will sein APEX 2020, das erwähnte Konzep-Modell, nun stattdessen im Rahmen eines Online-Events präsentieren. Noch dabei: Xiaomi. Jene haben bekräftigt, dass sie in Barcelona  wie geplant vor Ort sein werden.

Quelle: The Verge

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar