WD reagiert auf Kritik an Red Plus HDDs

Bringt 2021 neue Modelle, die korrekt 7200 statt 5400 UPM melden

In letzter Zeit gab es einige Kritik an Western Digital, weil manche ihre NAS-Festplatten als „5400-UPM-Klasse“ eingestuft sind und auch offiziell diese Drehzahlen melden, aber tatsächlich mit höheren Geschwindigkeiten drehen und dadurch mehr Strom verbrauchen sowie lauter arbeiten. Nachdem der Hersteller dies zunächst als unwichtig abtat, reagiert man nun trotzdem.

Anzeige

Wie man einer offiziellen Mitteilung von Western Digital an Partnerfirmen und Kunden entnehmen kann, werden die speziell für Netzwerkspeicher gedachten „WD Red Plus“ Festplatten aktualisiert. Obwohl die integrierte Firmware nicht geändert wird gegenüber den bisherigen Modellen, sollen die neuen HDDs mit Kapazitäten von 8 bis 14 TByte künftig 7200 UPM melden statt wie bisher 5400 UPM. Dafür werden neue Modellnummern eingeführt, aber ansonsten sollen die Festplatten gleich bleiben.

Im Prinzip ändert sich also nichts, bis auf die bisher etwas irreführenden Features bzw. beworbenen Eigenschaften der WD Red Plus Serie, die nun also korrekt bezeichnet und ausgelesen werden sollen.

Die neuen WD Red Plus mit 8 bis 14 TByte und neuen Modellnummern sollen ab Januar nächsten Jahres erhältlich sein und bis Ende des ersten Quartals 2021 sollen dann auch die älteren Exemplare dieser Serie nicht mehr angeboten werden, wie es heißt.

Quelle: Eigene

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

3 Antworten

  1. Schluri sagt:

    Manchmal fragt man sich wirklich was bei WD abgeht.

    Erinnert mich an die ersten WD Green die als 5400-7200rpm ausgewiesen wurden und den Eindruck erwecken sollten dass sie dynamisch die Drehzahl änderten. Was sie nicht taten, es waren 5400rpm ohne Wenn und Aber.

    WD erklärte damals es sind 5400rpm mit Leistung einer 7200rpm, was nur stimmte wenn man deutlich ältere 7200rpm als Referenz nahm.

    Irgendwie sind die Jungs von WD seltsam drauf.

  2. Bavaria sagt:

    Ich hab ne kleine WD 2.5 My Passport 2TB, die ändert ständig hörbar die Drehzahl.

    Im übrigen wurde bei mir noch keine einzige WD defekt, hab aber schon einige Seagates entsorgen müssen.

  3. Schluri sagt:

    Ändert die die drehzahl oder geht eher ständig in den Standby und fährt wieder an weil du auf die Platte zugreifst? Bei neueren externen HDDs gibts nämlich extrem aggressive Energiesparmaßnahmen, HDDs die nach einer Min Nichtbenutzung in den Standby gehen und bei Öffnen des Explorers wieder hochfahren kenne ich zur Genüge.

    Dynamische Drehzahländerung bei HDDs kenne ich eigentlich nicht und ich hab schon eine Unzahl HDDs privat und in Firmen gehabt.

    Hatte auch schon ein paar defekte WDs, aber wenn ich mein Fazit ziehe liegt bei mir in puncto Ausfälle Samsung vorn. Ihre letzten HDDs waren allerdings recht haltbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.