LG friert angeblich seine Pläne für ein neues Smartphone-Flaggschiff ein

LG V70 alias Rainbow werde nicht im März 2021 erscheinen

LG wollte eigentlich im März 2021 ein neues Smartphone vorstellen, das intern unter dem Codenamen „Rainbow“ gelaufen sein soll. Es sollte sich um ein Flaggschiff mit dem Qualcomm Snapdragon 888 handeln, das sich auch über einen Stylus hätte bedienen lassen. Doch wie es nun in einigen Berichten heißt, sollen die Südkoreaner die Pläne zur Veröffentlichung eingefroren haben. Der geplante Nachfolger des LG V60 (auch im Artikelbild zu sehen), werde demnach auf unbestimmte Zeit auf Eis gelegt.

Anzeige

Ähnlich soll LG ja auch mit einem ehemals geplanten Rollable verfahren sein. Die Ursachen sind klar: LG erwirtschaftet mit seiner mobilen Sparte seit Jahren nur rote Zahlen. Alle Versuche den Spieß umzudrehen scheiterten. Somit bleibt LG mittlerweile nicht mehr viel übrig. Aktuell häufen sich daher auch Meldungen, laut denen LG seine mobile Abteilung verkaufen wolle. Sollte man keinen Abnehmer finden, sei sogar die Einstellung eine realistische Option.

Aus diesem Grund habe LG sich dann auch gegen die Veröffentlichung des Rainbow bzw. LG V70 entschieden. Ob und wann dann das nächste Smartphone-Flaggschiff der Südkoreaner auf den Markt kommen könnte, steht in den Sternen. LG selbst enthält sich allerdings zu diesen Nachrichten eines Kommentares.

Quelle: IT Chosun

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.