HP ZBook Studio G8, Fury G8 und Power G8: Drei neue Notebook-Serien vorgestellt

Die mobilen Workstations richten sich an (semi-)professionelle Anwender und Geschäftskunden

HP bringt international drei neue Notebook-Serien auf den Markt. Konkret sind dies die HP ZBook Fury G8 (mit 15,6 und 17,3 Zoll), ZBook Studio G8 und ZBook Power G8. Alle drei Reihen visieren in erster Linie semiprofessionelle Anwender und Geschäftskunden an. Sie sind daher auch in HPs ZCentral eingebunden. Man empfiehlt die neuen Laptops als mobile Workstations und deckt je nach Modell unterschiedliche Bedürfnisse ab. Verkaufspreise nennt HP allerdings noch nicht. Die möchte man jeweils regional zum Marktstart kommunizieren.

Anzeige

Blicken wir etwa auf das neue ZBook Power G8, dann finden wir hier im Aluminiumgehäuse Intel Core der elften Generation, Nvidia RTX A2000 und bis zu 64 GByte RAM vor. Das Gehäuse sei laut HP nach Militärstandards zertifiziert und daher besonders robust und langlebig. Beworben wird das auch auf dem Artikelbild zu sehende ZBook Power G8 als mobile Workstation für Stream-Studenten. Es wird den günstigsten Einstieg in HPs Workstation-Notebooks markieren. Ab Juni 2021 sollen die Exemplare in ausgewählten Regionen verfügbar sein.

Das ZBook Studio G8 wiederum richtet sich an Kreative und bietet daher auch ein Display, das zu 100 % den DCI-P3-Farbraum abdecke, Pantone-validiert sei und mit 120 Hz Bildwiederholrate arbeite. Der Klang lasse sich via HP Sound Calibration an die jeweilige Arbeitsumgebung anpassen. Als Schmankerl ist eine Tastatur mit RGB-Hintergrundbeleuchtung vorhanden.

Im Inneren des HP ZBook Studio G8 stecken ein Intel Core i9 vPro der elften Generation und wahlweise Nvidia RTX A5000 bzw. GeForce RTX 3080. Die Verfügbarkeit im Handel sei in ausgewählten Regionen ab Juli 2021 gegeben.

Das HP ZBook Fury G8 wird ebenfalls ab Juli 2021 in ausgewählten Ländern auf den Plan treten. Hier gibt es zwei Varianten: einmal mit 15,6 und einmal mit 17,3 Zoll Diagonale. Optional ist ein HP-Sure-View-Reflect-Privacy-Screen an Bord, der den Bildschirm vor fremden Blicken schützt. Die Sound Calibration ist hier ebenfalls nutzbar. Auch ist der Screen Pantone-validiert und arbeitet wieder mit 120 Hz. Die Aluminiumgehäuse seien abermals nach Militärstandards zertifiziert.

Die HP ZBook Fury G8 verwenden Intel Core i9 oder alternativ Intel Xeon der 11. Generation, bis zu 128 GByte RAM und Nvidia RTX A5000. Unten sind noch einmal jeweils die technischen Daten mit allen Details zu den einzelnen Notebook-Modellen zu finden.

Quelle: Pressemitteilung

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.