ZTE Axon 40 Pro und Axon 40 Ultra: Neue Premium-Smartphones

Ultra-Modell nutzt eine Under-Display-Selfie-Kamera

ZTE bringt mit den beiden neuen Smartphones Axon 40 Ultra und Axon 40 Pro zwei mobile Endgeräte für gehobene Ansprüche auf den Markt. Vor allem das Axon 40 Ultra sticht heraus: Die Frontkamera mit 16 Megapixeln wurde nämlich unter dem Bildschirm angebracht, sodass es vorne keine Aussparungen im oder über dem Screen gibt. Letzteres ist hier ein AMOLED-Display mit 6,8 Zoll Diagonale, 2.480 x 1.116 Pixeln als Auflösung und 120 Hz Bildwiederholrate.

Anzeige

Für eine ruhigere Darstellung kommt PWM-Dimming mit 1.440 Hz zum Einsatz. Besonders ist am ZTE Axon 40 Ultra aber nicht nur die Frontkamera. Auch die rückseitige Hauptkamera hat einiges zu bieten. So kommen gleich drei Sensoren mit 64 Megapixeln zum Einsatz: (Weitwinkel, OIS) + (Telephoto, Periskop, OIS) + (Ultra-Weitwinkel). Hier spart man sich also die meist ungebräuchlichen Makro-Linsen und bietet eine „echte“ Triple-Kamera.

Alle drei Sensoren können zudem 8K-Videos aufzeichnen und dafür simultan aktiv sein, was den nahtlosen Wechsel ermögliche. Im ZTE Axon 40 Ultra steckt der Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1 als SoC. Ihm stehen 8, 12 bzw. 16 GByte und 256 / 512 GByte bzw. 1 TByte Speicherplatz zur Seite. Es handelt sich jeweils um LPDDR5-RAM und UFS-3.1-Speicher.

Seinen Akku kann das ZTE Axon 40 Ultra mit 80 Watt aufladen. Er kommt auf 5.000 mAh. Die Stereo-Lautsprecher des Smartphones unterstützen DTS:X Ultra. In China beginnen die Preise für das ZTE Axon 40 Ultra bei umgerechnet 710 Euro.

Das ZTE Axon 40 Pro erhöht die Bildwiederholrate seines AMOLED-Displays auf 144 Hz und kommt auf 6,67 Zoll Diagonale bei 2.400 x 1.080 Pixeln. Hier verbaut man den Qualcomm Snapdragon 870 als Chip. Ihm stehen 8 bzw. 12 GByte RAM und 256 bzw. 512 GByte Speicherplatz zur Seite. Die Frontkamera mit 16 Megapixeln ruht nun in einem mittigen Punch-Hole. Die Hauptkamera kommt auf 100 (Weitwinkel) + 8 (Ultra-Weitwinkel) + 2 (Tiefensensor) Megapixel. Der Akku verbleibt bei 5.000 mAh, kann aber nur noch mit 66 Watt geladen werden.

Wie beim ZTE Axon 40 Ultra sind Stereo-Lautsprecher mit DTS:X Ultra an Bord. Auch nutzen beide Smartphones MyOS 12, basierend auf Android 12, als Betriebssystem. Leider schweigt ZTE noch zu den Preisen und dem Erscheinungsdatum des Axon 40 Pro. Ohnehin bezog sich die heutige Vorstellung aber zunächst nur auf den chinesischen Markt. Zum internationalen Launch folgen sicherlich bald Informationen.

Quelle: GSMArena

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.