Kategorie: Arbeitsspeicher

Corsair: TEC-Kühlung für RAM

Peltier und Wasserkühlung sollen hohe Taktraten ermöglichen

Corsair zeigte auf der CeBIT die extrem schnellen Dominator GT DDR3-Module. Diese werden mit 2000 MHz und 7-8-7-20 Timings spezifiziert. Das XMP Profile wird ebenfalls unterstützt. Leider ist die Ausbeute sehr gering,...

Kingston: 24 GByte RAM im Einsatz

Speicher satt: Core i7 mit Vollbesetzung in Sachen Arbeitsspeicher

Wie die Zukunft in Sachen Arbeitsspeicher schon bald aussehen wird, hat Speicherhersteller Kingston jüngst mit einer kleinen Demonstration eindrucksvoll gezeigt. Das Mainboard eines Intel Core i7 Prozessors wurde mit der maximal möglichen...

Corsair: Pfeilschneller DDR3-RAM

Dominator GT vorgestellt

Corsair veröffentlicht mit der Dominator GT-Reihe neue DDR3-Speichermodule für Intel-Core-i7-Systeme. Die RAM-Riegel sind in Kits zu 6 GByte mit einer Taktung von 2000 MHz und Latenzen von CL 7-8-7 erhältlich. Um die...

Buffalo: DDR3 2200 MHz

Schneller DDR3-Arbeitsspeicher aus dem Hause Bufallo

Speicherhersteller Bufallo hat neuen DDR3-Arbeitspeicher vorgestellt. Die neuen „Firestix FSI2200 D3K-K2G“-Module laufen mit 2200 MHz. Die Spannung liegt hierbei bei satten 2,1 Volt. Die Timings gibt das Unternehmen mit soliden 9-9-9-24 an....

OCZ mit wassergekühltem RAM

Vier neue, wassergekühlte OCZ Flex-EX-Speicherkits

OCZ hat vier neue Arbeitsspeicher-Kits vorgestellt, die mit Wasser gekühlt werden können. Es handelt sich um zwei DDR2- und um zwei DDR3-Kits. Sie gehören der neuen Flex-EX-Serie an und sind alle 4...

Vier DDR3-Speicher-Kits im Test

Welches und wieviel DDR3-RAM ist für den Intel Core i7 gut und schnell?

Die Preise von DDR3 SDRAM liegen immer noch über denen von DDR2, aber sind schon deutlich niedriger als vor einigen Monaten. Wer sich einen neuen Intel Core i7 kauft, kommt aber um...

Core i7 – Welches RAM für maximale Leistung?

Welches und wieviel DDR3-RAM ist für den Intel Core i7 gut und schnell?

Die Preise von DDR3 SDRAM liegen immer noch über denen von DDR2, aber sind schon deutlich niedriger als vor einigen Monaten. Wer sich einen neuen Intel Core i7 kauft, kommt aber um diesen Speicher ohnehin nicht herum. Hartware.net hat vier RAM-Kits mit jeweils drei Modulen (Triple-Channel) auf einem Core i7 System verglichen. Getestet wurden 3-GByte- und 6-GByte-Kits von Crucial, Kingston, TakeMS und Patriot Memory.

Triple-Channel-Reaper-Kits von OCZ

1866MHz bei 1,65 Volt

Es sind erste Informationen zu OCZs neuen Reaper Triple-Channel-Kits für Intels Core i7 Prozessoren aufgetaucht. Die Kits bestehen aus je drei Modulen, was insgesamt entweder 3 GByte oder 6 GByte Kapazität ergibt....

Triple-Channel-Kits von Aeneon

3GB- bzw. 6GB-RAM-Kits mit 1600 MHz und CL9 bei 1,5 Volt

Die Channel- und Retail-Marke von Qimonda, „Aeneon by Qimonda“, kündigt die Verfügbarkeit von DDR3-1600 Triple-Channel-Kits mit 3 GByte und 6 GByte für Intels neue Core i7 Prozessoren an. Die Kits bestehen aus...

Kingston: Neuer DDR2-RAM

HyperX-Serie in Schwarz: Neuer DDR2-RAM von Kingston

Speicherhersteller Kingston hat die Verfügbarkeit seines neuen, bereits im Oktober angekündigten DDR2-Speichers der HyperX-Reihe bekanntgebeben. Hierbei handelt es sich um DDR2-800 und 1066 MHz Module mit schwarzem Heatspreader, die es im 2-...

No Limits – DDR400 und DDR433 SDRAM

DDR400 und DDR433 SDRAM von Kingston, Corsair, Crucial und takeMS

Lange Zeit war unklar, ob DDR400 SDRAM jemals ein offizieller Standard wird, weil viele Speicherhersteller bereits DDR-II in den Startlöchern sahen und Intel sich zunächst zurückhielt mit der Unterstützung. Als sich der Marktführer bei den Prozessoren und Chipsätzen dann aber doch dafür entschied, ging es auch sehr schnell mit der Standardisierung von DDR400. Heute sind neu angebotene High-End PC-Systeme mit dem schnellen Speicher eher die Regel als die Ausnahme.

Corsair und Samsung High-Speed DDR-RAM

Corsair und Samsung High-Speed DDR-RAM

Corsair XMS 3000 und Samsung DDR333 Module im kurzen Test

Obwohl Marktführer Intel diesen Speicherstandard noch nicht mit seinen Chipsätzen unterstützt, ist DDR333 in aller Munde. Die bei 166MHz betriebenen DDR SDRAM Module laufen vielfach auf Grund ihrer Bandbreite von knapp 2,7 GB/s auch unter der Bezeichnung PC2700. Seit Ende letzten Jahres können diese auf Mainboards ohne Intel-Chipsatz eingesetzt werden, da die Chipsets von SiS und VIA den höher getakteten Speicherbus schon unterstützen.

SDRAM Shoot Out 2 – Schneller, höher, besser?

Insgesamt 12 SDRAM-Module auf neuer Plattform durchgetestet

Nach unseren ersten SDRAM Shoot Out mit zehn Marken-SDRAM-Modulen haben wir die Tests natürlich weiter fortgeführt und so war es quasi unabwendbar, dass ein zweiter Teil folgen muss. Es sind aber nicht nur weitere SDRAM-Module bekannter Hersteller dazu gekommen, es wurde auch auf einer moderneren Plattform, einem umgelöteten Abit KT7A-Raid Mainboard, getestet, das eine CPU-Spannung von 2,05V ermöglicht.

High Performance SDRAM Shoot Out

Zehn High Performance SDRAM-Module im Vergleich

Keine NoNames – bei uns mussten sich SDRAM-Markenmodule beweisen! Wir haben sage und schreibe zehn (10!) verschiedene Speicherriegel genau unter die Lupe genommen und miteinander verglichen. Mit dabei waren u.a. Module von Infineon, Mushkin, Apacer, Micron, Mustang und Siemens. Besonders interessant waren aber auch die Riegel der eher unbekannten Hersteller Actram und MCI, denn diese sind nicht nur als PC133, sondern sogar als PC150+ bzw. als PC166 ausgezeichnet.