Instabiles Computersystem - Fehlerhafte Hardware?

Hardwarebezogene Themen, die keinem anderen Forum zugeordnet werden können.
Antworten
Benutzeravatar
lex_icon
Commander
Beiträge: 372
Registriert: 25.04.2006, 18:08
Wohnort: Ratingen

Instabiles Computersystem - Fehlerhafte Hardware?

Ungelesener Beitrag von lex_icon » 09.07.2006, 17:50

Hallo Leute,

ich schreibe hier im Auftrag eines Freundes, der erhebliche Probleme mit seinem System hat.

Hier erstmal sein System (von EVEREST):

Computer:
Betriebssystem Microsoft Windows XP Home Edition
OS Service Pack Service Pack 2
DirectX 4.09.00.0904 (DirectX 9.0c)

Motherboard:
CPU Typ Intel Pentium 4, 1400 MHz (14 x 100)
Motherboard Name Gigabyte GA-8IDX (6 PCI, 1 AGP, 1 CNR, 3 DIMM, Audio)
Motherboard Chipsatz Intel Brookdale i845
Arbeitsspeicher 768 MB (PC133 SDRAM)
BIOS Typ Award Modular (09/06/01)
Anschlüsse (COM und LPT) Kommunikationsanschluss (COM1)
Anschlüsse (COM und LPT) Kommunikationsanschluss (COM2)
Anschlüsse (COM und LPT) Druckeranschluss (LPT1)

Anzeige:
Grafikkarte RADEON 9000 Series (Omega 2.5.97a) (128 MB)
Grafikkarte RADEON 9000 Series Secondary (Omega 2.5.97a) (128 MB)
3D-Beschleuniger ATI Radeon 9000 (RV250)
Monitor Proview 796 [17" CRT] (1107142226)

Multimedia:
Soundkarte Intel 82801BA ICH2X - AC'97 Audio Controller [C-0]

Datenträger:
IDE Controller Intel(r) 82801BA Bus-Master-IDE-Controller
SCSI/RAID Controller SCSI/RAID-Hostcontroller
Floppy-Laufwerk Diskettenlaufwerk
Festplatte ST360021A (60 GB, 7200 RPM, Ultra-ATA/100)
Optisches Laufwerk ED1425S IDB585K SCSI CdRom Device
Optisches Laufwerk ED1425S IDB585K SCSI CdRom Device
Optisches Laufwerk SAMSUNG DVD-ROM SD-616F (16x/48x DVD-ROM)
Optisches Laufwerk TEAC CD-W540E (40x/12x/48x CD-RW)
S.M.A.R.T. Festplatten-Status OK

Partitionen:
C: (NTFS) 47214 MB (5089 MB frei)
D: (NTFS) 10024 MB (197 MB frei)
Speicherkapazität 57238 MB (5286 MB frei)

Eingabegeräte:
Tastatur Standardtastatur (101/102 Tasten) oder Microsoft Natural Keyboard (PS/2)
Maus PS/2-kompatible Maus

Netzwerk:
Netzwerkkarte NETGEAR FA311 Fast Ethernet PCI Adapter (192.168.2.32)

Peripheriegeräte:
USB1 Controller Intel 82801BA ICH2X - USB Controller 1 [C-0]
USB1 Controller Intel 82801BA ICH2X - USB Controller 2 [C-0]

Probleme und Hinweise:
Problem Auf Laufwerk D: ist nur noch 2% Speicher frei.

-------------------------------------------------------------

Fehlerbeschreibung:
- Regelmäßige Abstürze in Form von Freezes in WinXP, oft beginnt es im Towerinneren zu tackern bevor der PC abstürzt
- Regelmäßige Abstürze in Form von Bluescreens, während des Betriebs oder beim Booten (in Zusammenhang mit UNBOOTABLE_VOLUME oder Win32k.sys)
- Internetverbindung oftmals instabil, langsam .. Onlinespiele nicht möglich.
- Onboard-Soundkarte oftmals fehlerbelastet, erkennbar durch Fehlermeldungen bzgl. Bad Direct Sound Driver oder fehlerhaftem Sound in Anwendungen (neue Karte unterwegs)

Bisher wurde erfolglos unternommen:
- Defragmentierung
- Virenscan
- Treiberaustausch/-erneuerungen
- Registryclean
- Fehlersuche mit chkdsk: Fehler auf der Festplatte (beschädigt?)

Wir vermuten, dass ein Großteil der Festplatte zu verdanken ist.. sind uns aber nicht sicher.

Anregungen und Hilfe sehr erwünscht :)

Gruss,
lex

RSL
Fleet Captain
Beiträge: 1662
Registriert: 08.03.2004, 13:58

Ungelesener Beitrag von RSL » 09.07.2006, 18:22

ein klackern kann durchaus von einer festplatte kommen... wenn sie defekt ist oder zu warm (heiss) wird...

wenn d: so gut wie voll ist, mag windows das auch nicht...

wie wäre es damit, unnützes (papierkorb usw) auf d: zu löschen?...

falls chkdsk immer fehler beseitigen muss ist das kein gutes zeichen und es wäre eine überlegung wert, eine neue platte anzuschaffen...

Benutzeravatar
lex_icon
Commander
Beiträge: 372
Registriert: 25.04.2006, 18:08
Wohnort: Ratingen

Ungelesener Beitrag von lex_icon » 09.07.2006, 18:59

Papierkorb ist leer :)

Nun ist es so, dass er gerade hochgefahren ist und die Maus nicht mehr funktioniert, als wenn sie plötzlich den Geist aufgegeben hat..

Naja, jetzt erstmal XP neu drauf .. mal sehen, ob es was nutzt.

Gruss,
lex

Benutzeravatar
RaMa
Commander
Beiträge: 488
Registriert: 08.03.2004, 13:18
Wohnort: Hilzingen

Ungelesener Beitrag von RaMa » 10.07.2006, 10:48

Würde jetzt auch auf die Festplatte tippen - oder evtl. ein Speicherriegel.

Hat die Neuinstallation funktioniert?

RaMa
(\_/)
(0.o)
(> <) This is Bunny. Copy Bunny into your signature to help him on his way to world domination

Benutzeravatar
lex_icon
Commander
Beiträge: 372
Registriert: 25.04.2006, 18:08
Wohnort: Ratingen

Ungelesener Beitrag von lex_icon » 10.07.2006, 11:04

Hi,

funktioniert schon, aber die Fehler gehen wohl schon wieder los und es scheinen Dateien im Windows Ordner zu fehlen.

Denke mal, die Platte wurde nicht vernünftig beschrieben weil schrott :)

Benutzeravatar
lex_icon
Commander
Beiträge: 372
Registriert: 25.04.2006, 18:08
Wohnort: Ratingen

Ungelesener Beitrag von lex_icon » 10.07.2006, 11:42

So, der PC wurde komplett formatiert!

- bei der ersten WinXP Installation, ist der PC eingefroren..

- beim zweiten Mal hats geklappt, aber der PC fährt nicht mehr hoch..

Es kommt ein BlueScreen bzgl. "MEMORY_MANAGEMENT".

Also dass Hardware hin ist, ist wohl klar.. aber was sollte jetzt neu gekauft werden? Ist es vielleicht sogar das Mainboard, was hin ist?

Gruss,
lex

Benutzeravatar
La-Z
Vice Admiral
Beiträge: 5646
Registriert: 26.01.2004, 19:43
Wohnort: Berlin

Ungelesener Beitrag von La-Z » 10.07.2006, 11:45

Nach Moeglichkeit erstmal gar nichts neu kaufen sondern von Freunden leihen. Anfangen wuerde ich wegen des Klackerns mit der Festplattte.

RSL
Fleet Captain
Beiträge: 1662
Registriert: 08.03.2004, 13:58

Ungelesener Beitrag von RSL » 10.07.2006, 11:55

erst mal die grundsätzlichen dinge klären, dh im bios die temperaturen und spannungen notieren und hier posten...

Benutzeravatar
lex_icon
Commander
Beiträge: 372
Registriert: 25.04.2006, 18:08
Wohnort: Ratingen

Ungelesener Beitrag von lex_icon » 10.07.2006, 12:06

Okay..

Vcore: 1,634V
Vcc18: 1,664V
+3,3V: 3,088V
+5V: 4,112V
+12V: 9,856V

CPU Temp: 42°
Lüfterspeed: 4326rpm

Das bios ist übrigens grad auch eingefroren..

Gruss,
lex

RSL
Fleet Captain
Beiträge: 1662
Registriert: 08.03.2004, 13:58

Ungelesener Beitrag von RSL » 10.07.2006, 12:09

die spannungen sehen nicht gut aus...

entweder der dicke atx-stecker der auf das mobo gesteckt ist, sitzt nicht richtig, oder einige pins sind schwarz-braun geworden... mal kontrollieren...

Benutzeravatar
lex_icon
Commander
Beiträge: 372
Registriert: 25.04.2006, 18:08
Wohnort: Ratingen

Ungelesener Beitrag von lex_icon » 10.07.2006, 12:13

Der Stecker sitzt bombenfest.. und die Pins sehen gut aus!

RSL
Fleet Captain
Beiträge: 1662
Registriert: 08.03.2004, 13:58

Ungelesener Beitrag von RSL » 10.07.2006, 12:16

dann bleibt nur noch das netzteil selbst... dreht der netzteillüfter?...

mal ein anderes netzteil probieren...

Benutzeravatar
Miraculix
Captain
Beiträge: 794
Registriert: 08.03.2004, 12:17
Wohnort: SB

Ungelesener Beitrag von Miraculix » 10.07.2006, 12:18

Bei diesen Spannungswerten liegt doch das Netzteil als Ursache mal weit vorn....
Schönen Tag :-)
Miraculix

Benutzeravatar
PatkIllA
Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 14630
Registriert: 08.03.2004, 11:07
Wohnort: Dortmund

Ungelesener Beitrag von PatkIllA » 10.07.2006, 12:21

wobei ich da immer nur wieder ein Multimeter zum nachmessen empfehlen kann. Persönlich hab ich da schon 1V Abweichung gemessen. Da war es aber anders rum (Mobo sagt 12V, sind aber 11V).

Ansonsten halt die Austauschvariante.

Benutzeravatar
lex_icon
Commander
Beiträge: 372
Registriert: 25.04.2006, 18:08
Wohnort: Ratingen

Ungelesener Beitrag von lex_icon » 10.07.2006, 20:16

Ist jetzt ne neue Platte gekauft, wir haben vorher ausgetauscht und die wurde fehlerfrei erkannt.

Netzteil haben wir auch ausgetauscht, und da waren die Spannungswerte normal, der Lüfter hatte sogar 200 Runden mehr..Ist das sehr schwerwiegend?

Mal sehen wies weitergeht, die PLatte kommt erst in ein paar Tagen..

RSL
Fleet Captain
Beiträge: 1662
Registriert: 08.03.2004, 13:58

Ungelesener Beitrag von RSL » 10.07.2006, 21:17

ob ein lüfter schneller oder langsamer dreht, ist nicht wirklich wichtig... hauptsache er dreht und fördert die warme luft nach draussen...

wenn die spannungen jetzt okay sind, ist ja die erste hürde genommen...

Benutzeravatar
lex_icon
Commander
Beiträge: 372
Registriert: 25.04.2006, 18:08
Wohnort: Ratingen

Ungelesener Beitrag von lex_icon » 10.07.2006, 22:14

Tjo, kann man sich mit den niedrigen Spannungen denn was kaputt machen? Die HD zum Beispiel?

Benutzeravatar
PatkIllA
Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 14630
Registriert: 08.03.2004, 11:07
Wohnort: Dortmund

Ungelesener Beitrag von PatkIllA » 10.07.2006, 22:46

Vielleicht gehen die Daten aufgrund von Schreibfehlern drauf. Dauerhaft an der Hardware ist eher unwahrscheinlich.

Benutzeravatar
Grosskahn
Commander
Beiträge: 330
Registriert: 18.03.2004, 12:40
Wohnort: Niedersachsen

Ungelesener Beitrag von Grosskahn » 11.07.2006, 09:33

Die Spannung in der 5V ist eindeutig zu niedrig. Kann entweder von nem defekten netzteil kommen oder einen Verbraucher, der Kurzschluss macht und extrem viel Strom verbrät (Festplatte?!).

Ich würde mal die Platte abklemmen und dann die 5V Spannung messen.

NT tauschen ist immer ne gute Idee. Natürlich sollte es genug Power haben ( >350W ).

Eine super Möglichkeit um Festplatten zu testen ist übrigens die Ultimate Boot Cd. Da sind allerhand Tools drauf. Auch das Tool von Seagate um deren Festplatten zu checken.

http://www.ultimatebootcd.com/

Da unbedingt mal ein iso ziehen, brennnen und dann von der CD booten. Damit dann die Festplatte checken. Menü usw. ist eigentlich selbsterklärend.

EDIT: Weil ich so nett bin hier mal ein (fast) direkter Link zum Download. Ist übrigens die Basic Version. Mit dem propagierten INSERT habe ich 10min rumprobiert, nicht sofort durchgestiegen und dementsprechend vernachlässigt. Geht auch sehr gut ohne.
"Ich glaube nicht an den Mond. Ich denke, es ist nur die Rückseite der Sonne." - Der Hausmeister

Antworten