News | Creative Aurvana Air im Test

Hier könnt ihr unsere News und Artikel kommentieren.
Die News werden laufend aktualisiert ins Forum geschrieben.
Benutzeravatar
Newsbot
Hartware.net
Beiträge: 9769
Registriert: 06.07.2009, 04:02
Kontaktdaten:

News | Creative Aurvana Air im Test

Ungelesener Beitrag von Newsbot » 28.07.2010, 19:03

Sound-Spezialist Creative bietet mit den Aurvana Air besonders edle und mit nur 16 Gramm auch sehr leichte Kopfhörer an. Durch dünne Ohrbügel sollen sie gut zu tragen und auch geeignet sein für Leute, die keine In-Ear-Kopfhörer haben wollen. Mit einem Preis von knapp 100 Euro sind sie aber nicht als günstig zu bezeichnen. Hartware.net hat den Praxistest gemacht und klärt im Review, ob die Creative Aurvana Air Kopfhörer ihren Preis wert sind.


http://www.hartware.net/news_49691.html

Benutzeravatar
Luzifer
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4381
Registriert: 12.03.2005, 08:24
Wohnort: kurz vorm Wasser
Kontaktdaten:

Re: News | Creative Aurvana Air im Test

Ungelesener Beitrag von Luzifer » 28.07.2010, 19:10

Als diese Fotos gehen ja gar nicht. Diese alten Panasonics sollte man nur bei ISO 100 betreiben. ISO 200 ist schon grenzwertig, aber diese Fotos mit ISO 400 sind einfach nur grottenschlecht. Von den verwackelten Fotos mal ganz zu schweigen. Diese Cam sollte man nur mit Stativ verwenden!

Kleine Fehler sind im Text.

http://www.hartware.net/review_1116_4.html
Verkehssicherheit

http://www.hartware.net/review_1116_5.html
Pegelfestigeit
"Klassik-on-the-go" Soll das denglisch sein?

Benutzeravatar
han_solo
Chef Hartware.net
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4822
Registriert: 08.12.2003, 21:51
Wohnort: Taiwan
Kontaktdaten:

Re: News | Creative Aurvana Air im Test

Ungelesener Beitrag von han_solo » 28.07.2010, 22:52

Danke, hab die Fehler korrigiert.
"Klassik-on-the-go" Soll das denglisch sein?
Muss man immer 100% korrektes Deutsch schreiben? Ich finde nicht, etwas umgangssprachliches zwischendurch lockert das doch auf. Aber da gibts sicher auch andere Meinungen.

Benutzeravatar
Teerbaby
Fleet Captain
Beiträge: 1306
Registriert: 07.06.2004, 12:43

Re: News | Creative Aurvana Air im Test

Ungelesener Beitrag von Teerbaby » 29.07.2010, 08:14

Neodym (Nomenklaturempfehlung war zeitweise: Neodymium) - Wikipedia

Ich hatte erst vermutet, dass Neodymium einfach nur englisch und schlecht übersetzt ist, aber das gabs wohl tatsächlich mal in deutsch. Trotzdem kenne ich das nur als Neodym. ;)

btw: Wie lange hattet ihr die Dinger auf? Ich höre manchmal mehrere Stunden am Stück und da sind solche "Klemmen" meist irgendwann unangenehm.
You live and learn. At any rate, you live. - Douglas Adams

musashi
Foren Entwickung
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 12706
Registriert: 03.12.2003, 15:32
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: News | Creative Aurvana Air im Test

Ungelesener Beitrag von musashi » 29.07.2010, 08:36

Zu allen Punkten von Luzi - ich stimme zu noch der Hinweis, dass man "unpacking" in der deutschen Sprache "entpacken" oder "auspacken" nennt. Ich kann dieses Denglisch auch nicht leiden, das klingt immer so, als wäre ein Mittvierziger gerade dabei ein paar Jugendlichen imponieren zu wollen ...

Punkt 2: "Kosten zwar einiges" ... 100€ für Kopfhörer ist maximal Mittelfeld ...

Bendman
Deckschrubber
Beiträge: 3
Registriert: 04.06.2007, 10:24

Re: News | Creative Aurvana Air im Test

Ungelesener Beitrag von Bendman » 29.07.2010, 11:07

Hallo.

ich vermisse im Test ein Statement, ob sich diese Kopfhörer für Brillenträger eignet. Sollte eigendlich bei jedem Kopfhörertest (außer In-Ear) Usus sein.

Bendman

Toddd
Captain
Beiträge: 580
Registriert: 17.12.2003, 17:10
Wohnort: Erlangen
Kontaktdaten:

Re: News | Creative Aurvana Air im Test

Ungelesener Beitrag von Toddd » 01.08.2010, 20:14

musashi hat geschrieben:Zu allen Punkten von Luzi - ich stimme zu noch der Hinweis, dass man "unpacking" in der deutschen Sprache "entpacken" oder "auspacken" nennt. Ich kann dieses Denglisch auch nicht leiden, das klingt immer so, als wäre ein Mittvierziger gerade dabei ein paar Jugendlichen imponieren zu wollen
"Unpacking" ist ein ganz normaler Suchbegriff wenn jemand wissen will, was irgendwo drin ist. Finde auch dass es nicht gut klingt.

Die Kopfhörer wurden teils einen halben Tag lang am Stück getragen. Weiß jetzt aber konkret nicht mehr wie viele Stunden das waren. Schätze mal so 8 bis 10...

Antworten