Pumpleistung für Bachlauf?

Mieten, bauen, kaufen, wohnen, kochen, Lifestyle, Möbel und Homeimprovement, hier werden sie geholfen!
sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Pumpleistung für Bachlauf?

Ungelesener Beitrag von sompe » 03.09.2011, 22:43

Ich hab derzeit eine neue Spinnerei für meinen Balkon im Kopf und frage mich welche Pumpleistung man für einen Bachlauf benötigt, der ca. 10-20cm breit wäre. Hat damit schon jemand Erfahrungen sammeln können?

Eventuell könnte ich noch meine alte Eheim 1048 raussuchen, damit ich schauen kann wie weit ich mit ca. 600 Litern pro Stunde komme, denn ursprünglich hatte ich ne Solarpumpe im Sinn.

Benutzeravatar
Maegede
Hartware.net
Beiträge: 1971
Registriert: 23.07.2008, 11:25
Wohnort: siehe Karte
Kontaktdaten:

Re: Pumpleistung für Bachlauf?

Ungelesener Beitrag von Maegede » 04.09.2011, 08:04

Also wenn du eine niedrige Fließgeschwindigkeit von nur 30 cm/s realisieren willst und das Wasser 5cm hoch stehen soll, dann kannst du dir das ausrechnen:
=30cm/s*20cm (Breite) * 5cm (höhe) = 3000 cm³/s = 3 Liter/s
D.h. du brauchst etwa 3600 * 3 = 10800 Liter pro Stunde. Je nach dem wie du die Größe und das Gefälle variierst, wirst du mit weniger hinkommen. Aber 600 Liter pro Stunde sind immer zu wenig...
Ein schnelles System bemerken wenige - ein langsames dafür um so mehr

sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Re: Pumpleistung für Bachlauf?

Ungelesener Beitrag von sompe » 04.09.2011, 13:36

5cm Höhe werden viel zu viel sein, ich rechne eher mit 1,5-2cm aber dennoch hilft mir die Formel ganz gut weiter bei der Abschätzung der Pumpenleistung. :)
Ich dachte zuerst an eine Solarpumpe mit Pufferakku und ca. 1200L pro Stunde aber grob überschlagen werde ich wohl eher eine Förderleistung von ca. 3000 Litern pro Stunde brauchen. Da müsste ich dann schon mehrere Pumpen verwenden und die entsprechende Solarfläche auch noch aufbringen, was dann aber "etwas" teuer werden wird.

Da muss ich dann wohl doch an die Steckdose ran aber die Anlage soll schließlich auch nicht durchgehend laufen.

Benutzeravatar
Maegede
Hartware.net
Beiträge: 1971
Registriert: 23.07.2008, 11:25
Wohnort: siehe Karte
Kontaktdaten:

Re: Pumpleistung für Bachlauf?

Ungelesener Beitrag von Maegede » 04.09.2011, 13:42

naja, die Höhe des Wasserstandes ergibt sich ja auch mit aus der Neigung, die du anstrebst. Viel mehr als 1cm auf einem Meter wird vermutlich nichts werden, wenn das nicht schon zu viel ist.
Ein schnelles System bemerken wenige - ein langsames dafür um so mehr

sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Re: Pumpleistung für Bachlauf?

Ungelesener Beitrag von sompe » 04.09.2011, 17:33

Der Bachlauf davon ist eh nur eine ca. 60cm lange, besandete Fertigschale, deren Mündungsöffnung gerade einmal 10 cm breit und ca. 1,5 cm hoch ist. Den Neigungswinkel kann man dann ja nach belieben anpassen.

sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Re: Pumpleistung für Bachlauf?

Ungelesener Beitrag von sompe » 10.09.2011, 20:34

So...das Grundgestell steht und ich habe mir T.I.P. WP 4500 S Pumpe gekauft und kann nur sagen.....omg ist das Ding laut. oO
Die Pumpleistung ist für mein Vorhaben leider auch schon etwas zu stark ausgefallen aber damit hatte ich fast schon gerechnet. :)

Kennt jemand empfehlenswerte Modelle mit ca. 3000 L pro Stunde die deutlich leiser bzw. kaum hörbar sind?
Zuletzt geändert von sompe am 10.09.2011, 20:34, insgesamt 1-mal geändert.

sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Re: Pumpleistung für Bachlauf?

Ungelesener Beitrag von sompe » 14.09.2011, 00:10

So...ich habe inzwischen noch eine Solarpumpe mit 2500L pro Stunde gefunden und sie mir bestellt.
Im laufe der Woche trudelt das gute Stueck vermutlich ein und dann heisst es erstmal testen. :)

Wenn ihr wollt kann ich noch nen Bild vom derzeitigen Rohaufbau schiessen.

Benutzeravatar
KoreaEnte
Hartware.net
Beiträge: 12842
Registriert: 30.10.2007, 07:30
Wohnort: Düsseldorf/Seoul

Re: Pumpleistung für Bachlauf?

Ungelesener Beitrag von KoreaEnte » 14.09.2011, 04:58

Klar, immer her mit den Bildern.

sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Re: Pumpleistung für Bachlauf?

Ungelesener Beitrag von sompe » 18.09.2011, 17:25

So....der Rohaufbau ist soweit fertig.
Der Bachlauf ist erstmal provisorisch befestigt, da ich noch keinen Plan hab wie bzw. woraus ich den Behälter für die Erde bauen soll.
Nur schade das ich wegen dem Regen keinen Probelauf machen kann. :/

Benutzeravatar
Uncle Doc
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4530
Registriert: 08.03.2004, 13:29
Wohnort: Die heimliche Hauptstadt

Re: Pumpleistung für Bachlauf?

Ungelesener Beitrag von Uncle Doc » 18.09.2011, 17:35

sompe hat geschrieben:So....der Rohaufbau ist soweit fertig.
Der Bachlauf ist erstmal provisorisch befestigt, da ich noch keinen Plan hab wie bzw. woraus ich den Behälter für die Erde bauen soll.
Nur schade das ich wegen dem Regen keinen Probelauf machen kann. :/
Hoffentlich nutzt das bei 'ner Party niemand als Öko-Freiluft-Pissoir ;)
"Illusion!
- A trick is something a whore does for money - or candy."
Development to be continued 5/26/2013

Benutzeravatar
KoreaEnte
Hartware.net
Beiträge: 12842
Registriert: 30.10.2007, 07:30
Wohnort: Düsseldorf/Seoul

Re: Pumpleistung für Bachlauf?

Ungelesener Beitrag von KoreaEnte » 18.09.2011, 17:38

Viel erkennen kann man da ja auch nicht, bis auf eine große Holzkiste und ein Solarpanel.

sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Re: Pumpleistung für Bachlauf?

Ungelesener Beitrag von sompe » 18.09.2011, 19:33

@Ente
Tja, so ist das mit dem Rohbau nunmal. *g*
Im Bottich ist schonmal Wasser und wenn die Sonne scheint kann ich die Pumpe sammt Bachlauf testen.
Die Erdkiste für die rechte Seite wird dann nochmal ein Thema für sich und vielleicht kommen auch noch 2 Wasserpflazen in den Bottich...da brauch man jetzt noch sehr viel Phantasie. :o)

@Doc
Das glaube ich weniger. *g*

sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Re: Pumpleistung für Bachlauf?

Ungelesener Beitrag von sompe » 19.09.2011, 15:44

Nachdem die Sonne zumindes ein kleines bischen hinter den Wolken vorgekommen war.....

Man merkt aber sehr deutlich dass das Solarpanel etwas sehr knapp bemessen und auf direkte Sonneneinstrahlung angewiesen ist.
Ein weiterer Punkt ist das ich die Wanne nochmal trockenlegen und den Raum drum herum ausschäumen sollte, denn der Wasserdruck beult die Kunststoffwand doch ziemlich aus. *g*

Benutzeravatar
Maegede
Hartware.net
Beiträge: 1971
Registriert: 23.07.2008, 11:25
Wohnort: siehe Karte
Kontaktdaten:

Re: Pumpleistung für Bachlauf?

Ungelesener Beitrag von Maegede » 19.09.2011, 16:27

Bei dem kleinen Ding, ist das Wort Bachlauf ja wirklich etwas übertrieben :)
Verrätst du uns, welche Pumpe du gekauft hast?
Ein schnelles System bemerken wenige - ein langsames dafür um so mehr

sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Re: Pumpleistung für Bachlauf?

Ungelesener Beitrag von sompe » 19.09.2011, 16:42

Joa ist nen Bachlauf für "arme" aber auf dem Balkon ist auch nicht unbegrenztr Platz. *g*
Mal schauen was morgen so geht, denn da soll die Sonne endlich mal wieder rauskommen.
Verbaut habe ich das Esotec Solar-Bachlauf-Pumpensystem Garda 101762

Benutzeravatar
KoreaEnte
Hartware.net
Beiträge: 12842
Registriert: 30.10.2007, 07:30
Wohnort: Düsseldorf/Seoul

Re: Pumpleistung für Bachlauf?

Ungelesener Beitrag von KoreaEnte » 19.09.2011, 17:41

Das ist doch die schmale Seite vom Balkon, oder? Lass den Bachlauf da beginnen, dann die lange Seite entlang und er endet dann auf der anderen schmalen Seite.

Benutzeravatar
Maegede
Hartware.net
Beiträge: 1971
Registriert: 23.07.2008, 11:25
Wohnort: siehe Karte
Kontaktdaten:

Re: Pumpleistung für Bachlauf?

Ungelesener Beitrag von Maegede » 19.09.2011, 18:14

Bei dem Preis der Solarpumpe, hätte man sich auch so manch andere leisten können und den Strom bezahlen ;)

Viel Spaß damit :)
Ein schnelles System bemerken wenige - ein langsames dafür um so mehr

sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Re: Pumpleistung für Bachlauf?

Ungelesener Beitrag von sompe » 19.09.2011, 19:57

@Ente
Ja es ist die schmale Seite aber an der Hauswand fehlt mir der Platz (der Grossteil der Wand auf der rechten Seite ist zu 45 Grad abgewinkelt) und an der Balkonbruestung stoert es nur. In der Eche ist es noch recht gut aufgehoben ohne allso viel Platz zu fressen. Irgendwo muessen ja Liegestuhl und Co. hin. ;)

@Maegede
Sicherlich haette es eine 230V Pumpe auch gebracht, zumal ich auf dem Balkon ne Steckdose habe, aber die zuerst gekaufte Billigpumpe war vieeel zu laut und ich halte eine 230V Pumpe fuer diesen Einsatz auch fuer etwas fehl am Platz. (vonwegen im Fehlerfall und so)
Und mal ehrlich......die Solar Geschichte hat einfach was feur sich. Hat ebend nicht jeder. *g*

Fuer das naechste Jahr ueberlege ich schon ob ich dem Teil noch nen Pufferakku + Laderegler verpasse, damit ich bei Bedarf immer Strom habe.
Vorhin kam auch nochmal kurz die Sonne raus und konnte direkt auf die Zelle scheinen. Das war dann fast schon zu viel des guten, denn der Wasserstrahl kam im geschaetzt 10cm hohen Bogen aus der Bodenoeffnung der Schale. :D

mr.no-name
Fleet Captain
Beiträge: 1095
Registriert: 06.04.2005, 20:34
Wohnort: Hannover

Re: Pumpleistung für Bachlauf?

Ungelesener Beitrag von mr.no-name » 19.09.2011, 20:20

Das ist doch wunderbar, dann hast du bei schönem Wetter einen Geysir und damit eine Chance auf Regenbögen :D

Benutzeravatar
Maegede
Hartware.net
Beiträge: 1971
Registriert: 23.07.2008, 11:25
Wohnort: siehe Karte
Kontaktdaten:

Re: Pumpleistung für Bachlauf?

Ungelesener Beitrag von Maegede » 19.09.2011, 20:22

Dann ist das Ding also vollkommen ungeregelt? Das ist natürlich wirklich unpraktisch, da sollte zumindest ein DC/DC Wandler dran, der die Spannung konstant hält. Aber am einfachsten ist wohl wirklich ein Pufferakku. Ich hatte mir den Spaß mal für eine 230V Pumpe angesehen, aber da bräuchte ich rund 100W Solarleistung. Der Spaß steht in keinem Verhältnis zu den Kosten.
Ein schnelles System bemerken wenige - ein langsames dafür um so mehr

sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Re: Pumpleistung für Bachlauf?

Ungelesener Beitrag von sompe » 19.09.2011, 20:36

Jup...das geht direkt von der Solarzelle zur Pumpe.
Die vorherite 230V Pumpe hatte zwar ca. doppelt so viel Foerderleistung (ca. 4500L/h) aber war dafuer mehr als laut und war mit 75W angegeben.
Um das Ding in der Erde zu verbuddeln mag das ja noch gut sein aber so konnte man das Ding vergessen.....drum bekommen meine Eltern das Teil fuer einen geplanten Bachlauf bei ihrem Gartenteich. *g*

sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Re: Pumpleistung für Bachlauf?

Ungelesener Beitrag von sompe » 20.09.2011, 14:15

Eindeutig zu viel Förderleistung bei direkter Sonneneinstrahlung...... ;)

Benutzeravatar
KoreaEnte
Hartware.net
Beiträge: 12842
Registriert: 30.10.2007, 07:30
Wohnort: Düsseldorf/Seoul

Re: Pumpleistung für Bachlauf?

Ungelesener Beitrag von KoreaEnte » 20.09.2011, 15:20

Sieht aber immerhin nicht mehr ganz so langweilig aus ;)

sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Re: Pumpleistung für Bachlauf?

Ungelesener Beitrag von sompe » 20.09.2011, 16:34

Stimmt aber ein grosser Teil des Wassers verteilt sich in der Gegend.....da reicht der Wasservorrat dann auch nicht lange. xD

Benutzeravatar
Maegede
Hartware.net
Beiträge: 1971
Registriert: 23.07.2008, 11:25
Wohnort: siehe Karte
Kontaktdaten:

Re: Pumpleistung für Bachlauf?

Ungelesener Beitrag von Maegede » 20.09.2011, 16:56

Ohh ohh, du hast den Wasserbehälter zu klein gebaut? Naja, kann ja mal passieren ;)
Ein schnelles System bemerken wenige - ein langsames dafür um so mehr

Antworten