Home --> Artikel --> Grafik
Anzeige


25.06.2011 | von Frank Schräer

Radeon HD 6450, 6570 und 6670

Neue Low-End Grafikkarten von AMD, ASUS & Sapphire

Preisca. 35-80 EUR

Schritt für Schritt bringt AMD die aktuelle Radeon HD 6000 Serie in die niedrigeren Preisbereiche. Zuletzt wurden Radeon HD 5450, 5570 und 5670 durch neue Modelle abgelöst - passenderweise Radeon HD 6450, 6570 und 6670 genannt.
Hartware.net hat diese drei Grafikkarten unter die Lupe genommen und mit den Vorgängern verglichen. Neben dem Referenzmodell der Radeon HD 6450 von AMD im Low-Profile Format standen die Sapphire Radeon HD 6570 und die ASUS Radeon HD 6670 zum Test zur Verfügung.


Im Uhrzeigersinn von oben links: ASUS EAH6670, Sapphire HD 6560 und AMD Radeon HD 6450
(Anklicken zum Vergrößern!)

Ein richtiges Referenzdesign gibt es wie gewohnt in diesen Marktsegmenten nicht. Jeder Hersteller baut sein eigenes Grafikkartenmodell und verwendet seinen eigenen oder zugekauften Kühler. Sapphire setzt z.B. auf Arctic Cooling.

Die Spezifikationen von Radeon HD 6450, 6570 und 6670 im Vergleich zu den bisherigen Mainstream-Grafikkartenmodellen von AMD - praktisch den Vorgängern, auch von der Modellnummern her - sind der folgenden Tabelle zu entnehmen.

AMD Radeon HD 5450 HD 5570 HD 5670 HD 6450 HD 6570 HD 6670
Grafikchip Cedar Redwood Redwood Caicos Turks Turks
Fertigung 40 nm 40 nm 40 nm 40 nm 40 nm 40 nm
Transistoren 292 Mio. 627 Mio. 627 Mio. 370 Mio. 716 Mio. 716 Mio.
Chiptakt 650 MHz 650 MHz 775 MHz 625 - 750 MHz 650 MHz 800 MHz
Shader-Einheiten 80 (5D) 400 (5D) 400 (5D) 160 (5D) 480 (5D) 480 (5D)
Shadertakt 650 MHz 650 MHz 775 MHz 625 - 750 MHz 650 MHz 800 MHz
Textureinheiten 8 20 20 8 24 24
ROPs 4 8 8 4 8 8
RAM-Schnittstelle 64 bit 128 bit 128 bit 64 bit 128 bit 128 bit
Speichertakt 400-800 MHz 667-900 MHz 2000 MHz 533-800 MHz (DDR3)
1600-1800 MHz (GDDR5)
900 MHz (DDR3)
2000 MHz (GDDR5)
2000 MHz (GDDR5)
Speicher 512/1024MB
DDR2/GDDR3
512/1024MB
GDDR3
512/1024MB
GDDR5
512/1024MB
DDR3/GDDR5
512/1024MB
DDR3/GDDR5
512/1024MB
GDDR5
max. TDP 19 W 43 W 61 W 18/27 W 44/60 W 66 W
Idle Power 6 W 10 W 14 W 9 W 10/11 W 12 W
Preis ab ca. € 25 € 50 € 55 € 35 € 60 € 65
Aus Gründen der Vergleichbarkeit mit GDDR3 ist der Speichertakt bei GDDR5 mit der doppelten Zahl angegeben.
Stand: 24.6.2011

Viel hat sich bei den Mainstream Radeon HD 6000ern gegenüber der Radeon HD 5000 Serie also nicht getan. Taktraten, ROPs und Speicherschnittstellen sind praktisch gleich und auch die Leistungsaufnahme unterscheidet sich nur wenig. Die einzelnen Modelle haben aber mehr Shader-Einheiten (Stream Prozessoren) bekommen und bei Radeon HD 6570 und 6670 wurde auch die Zahl der Textureinheiten erhöht. Dafür zahlt man etwa 10 bis 15 Euro mehr, je nach gewähltem Modell. Insgesamt sind die Preisunterschiede aber nicht groß, insbesondere von Radeon HD 5570 zur 6670. Da dürfte es den meisten Anwendern eher auf die angebotenen Monitoranschlüsse und die Kühllösung als auf Leistungsunterschiede ankommen.

All diesen Grafikkarten gemein ist das Fehlen der Stromanschlüsse für das Netzteil, weil ihre Leistungsaufnahme unter 75 Watt bleibt, so dass die Stromversorgung über den PCI Express Steckplatz ausreicht.

nächste Seite >>>



Inhaltsverzeichnis

Seite 1: Radeon HD 6450, 6570 und 6670
Seite 2: ASUS HD 6670
Seite 3: Sapphire Radeon HD 6570
Seite 4: AMD Radeon HD 6450
Seite 5: Test-Setup
Seite 6: Benchmarks
Seite 7: Benchmarks - Fortsetzung
Seite 8: Stromverbrauch
Seite 9: Fazit

Weitere Artikel in "Grafik"

13.10.2014 - Zotac GTX 780 und 780 Ti AMP!
2 übertaktete GeForce GTX 780 (Ti) mit leiser Belüftung

19.03.2014 - PowerColor R9 290X PCS+
Ab Werk höher taktete Radeon R9 290X mit 3 Lüftern

03.03.2014 - Sapphire Ultimate R7 250
Passiv gekühlte, lautlose Radeon Grafikkarte für 85 Euro

27.01.2014 - Drei Radeon R9 270X im Vergleich
HIS R9 270X IceQ X², VTX3D R9 270X X-Edition, Powercolor R9 270X PCS+

Community Login








Aktuell im Forum



Was sind das für
grüne Links?




Anzeige