Home --> Artikel --> Multimedia
Anzeige


26.07.2013 | von Marc Kaiser

Sat-TV-Streaming mit WLAN

4 Tuner über 1 Kabel, TV überall - auf TV, PC, Tablet & Handy

In diesem Artikel wird kein einzelnes Produkt unter die Lupe genommen, sondern eine Komplettlösung der Marke Eigenbau für einen TV-Server. Der Hintergrund: Probleme im Alltag eines Sat-Users. Praktisch alle aktuellen Video-Medien und Wiedergabegeräte sind digital. Ob LCD-TV, Plasma-TV oder Beamer - ein PC als Zuspieler ist immer möglich. Und er verbindet dabei noch die Möglichkeit, dass man nur ein Gerät für alles braucht. Dank hochwertiger Soundkarten können selbst HiFi-Anforderungen gut bewältigt werden. Doch gerade SAT-Nutzer stoßen schnell auf ein Problem: Es mangelt an SAT-Kabeln, die von der Sat-Schüssel bzw. dem LNB zum TV führen.
Das Problem bei den klassischen SAT-Lösungen besteht darin, dass jedes Empfangsgerät für jeden eingebauten SAT-Tuner ein eigenes Kabel benötigt, damit mehrere Sender von verschiedenen Transpondern empfangen werden können. Nutzer von Kabel-TV kennen diese Probleme dagegen nicht. Um diesen Nachteil auszugleichen, wurde eine Technologie namens "Unicable" eingeführt. Diese ermöglicht es, dass aktuell bis zu acht Tuner gleichzeitig an einem Kabel genutzt werden können.


Sat-Schüssel mit LNB DUR-line UK 102 (Anklicken zum Vergrößern!)

Somit stellt diese Technik eine nahezu perfekte Lösung für eine Nachrüstung der bestehenden SAT-Anlage da. Der große Nachteil dieser Lösung liegt aber auf der Hand: Alle Empfangsgeräte an einem Kabel mit Unicable müssen Unicable unterstützen. Selbst günstige Unicable-LNBs bieten deshalb mindestens einen so genannten Legacy Ausgang, der speziell für Sat-Receiver einen konventionellen Anschluss ohne Unicable darstellt. Natürlich muss dieser dann separat verkabelt werden. Für noch mehr Flexibilität gibt es leistungsfähige Multischalter, auf die wir an dieser Stelle nicht weiter eingehen. Ähnlich wie beim Kabelfernsehen muss für Unicable Raum für Raum verbunden werden. Dies kann sowohl sternförmig als auch in Reihe geschehen, eine Mischung aus beidem ist ebenfalls möglich. Die Umstellung von Kabel-TV auf SAT ist dadurch sehr einfach.
Doch die moderne Technik hat diesem Problem vielleicht schon dank Haus-Netzwerk ein Schnäppchen geschlagen. Wir haben uns gefragt, wie praxistauglich ein System ist, das zentral die SAT- oder Kabel-Signale empfängt und über das hausinterne Netzwerk weiter verteilt. Und dabei sind noch mehr interessante Ideen aufgetaucht: Smartphones bekommen so endlich den TV-Zugang im Garten, ohne eingeschränkte Streaming-Portale. Wenn das passende Pay-TV Abo und CI-Interface zur Verfügung steht, kann sogar dieses an jedem Empfänger genutzt werden. Benötigt man aber nun überall einen PC, um TV zu gucken? Nein, es reicht ein DLNA-fähiges Gerät, wie es viele TVs schon integriert haben. Zusätzlich dient der PC als zentraler Videorekorder. Aufnahmen können Online programmiert werden und man könnte mit entsprechend schnellem Internet sogar in die weite Welt streamen. Hierbei müssen natürlich die gesetzlichen Regelungen eingehalten werden.


Sat-Splitter für Unicable (Anklicken zum Vergrößern!)

Wir haben uns das Ziel gesetzt, dass jeder ein solches System aufsetzen kann. Außerdem sollen Blu-rays abspielbar sein, daher verwenden wir hierfür Windows 8 als Betriebssystem. Es dient gleichzeitig als erster Client und als TV-Server. Das nebenbei auch noch der Drucker angeschlossen werden kann, die Aufgaben eines NAS erfüllt werden und auch noch die Stereoanlage gefüttert wird, ist nur ein Nebeneffekt, der aber die Kosten für einen solchen PC relativiert. Für den Empfang der SAT-Signale wird eine Quadro-SAT Karte von Digital Devices eingesetzt, welche neben den vier DVB-S2 Tunern auch über zwei CI-Schächte verfügt. Das LNB stammt von DURA SAT und als TV-Streaming-Lösung wird die Software von DVB-Logic eingesetzt. Vielen Dank an die genannten Firmen für ihre Unterstützung, ohne die dieser Report nicht möglich gewesen wäre.

Weitere Informationen zu der verwendeten Technik, zu den sich ergebenden Möglichkeiten und über unsere Erfahrungen könnt ihr auf den nächsten Seiten lesen.

nächste Seite >>>



Inhaltsverzeichnis

Seite 1: Sat-TV-Streaming mit WLAN
Seite 2: LNB: DUR-line UK 102
Seite 3: Digtal Devices - SAT Module
Seite 4: Software von DVBLogic
Seite 5: Clients & Praxistest
Seite 6: Fazit

Weitere Artikel in "Multimedia"

05.02.2016 - Wavemaster Cube Mini
2.0-Bluetooth-Lautsprecher mit Flexibilität für ca. 100 Euro

09.12.2015 - PowerColor Devil HDX
7.1 Surround Sound PCIe-Karte für ca. 110 Euro

30.11.2015 - Noontec Zoro II Wireless
Bluetooth-Headset mit Allround-Qualitäten für ca. 145 Euro

Community Login








Aktuell im Forum



Anzeige


Empfehlung:

Homepage-Baukasten von Wix.com