Annihilator Pro Review

Bei GotApex hat man sich hingesetzt und der Annihilator sprichwörtlich mal richtig eingeheizt. Doch davor wurden einige Änderungen an der Karte vorgenommen: der mitgelieferte Lüfter wurde gegen einen leistungsfähigeren ersetzt und die SGRAM Module bekamen alle ihre eigenen passiven Lüfter.

Anzeige
Nachdem die „kleinen“ Modifikationen erledigt waren, konnte getestet werden, es wurde der 3DMark 2000, Q3 und Q2 Benchmark verwendet.
Die Tests liefen mit unterschiedlichem FSB (120MHz, 140MHz, 155MHz) und einem RAMDAC von 300 MHz bzw. übertakteten 350 MHz. Die genauen Werte findet ihr hier.
Bei 155 MHz FSB und einem RAMDAC von 350 MHz erreichte er sogar 480 Mega Texels,
welche NVIDIA mit der GeForce ursprünglich erreichen wollte.
Die abschließende Bemerkung des Testers: „overclocken … of course!!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.