IDF: Tag 1

Pentium 4 mit 2GHz gezeigt - P4-Bus wird nun doch lizensiert

Heute begann intels traditionelles Developer Forum wieder mit einigen Paukenschlägen, neben einem 2 GHz Pentium 4 konnte man wieder einige Pläne sehen.

Anzeige

Der Pentium 4, welcher wahrscheinlich am 29.Oktober debütiert, stand natürlich im Mittelpunkt des Geschehens, darum hier die wichtigsten Infos:

  • Intel präsentierte ein wohl übertaktetes und gut gekühltes System mit einem 2 GHz Pentium 4.

  • Der Pentium 4 wird ein wahrer Stromfresser: Bei 1,4 GHz verbraucht er über 66 Watt, bei einer Spannung von 1,7V.
  • Es soll trotzdem zu keinen Hitzeproblemen führen. Um solchen Spekulationen Einhalt zu gebieten, hat intel einen „QuietPC“ mit passiver Kühlung eines P4 gezeigt.
  • Die Die-Size des P4 hat sich noch mal um 28% vergößert. Die 42 Millionen Transistoren finden nun auf 217mm² Platz, das ist mehr als doppelt so groß wie beim Coppermine.
  • Der Launch des P4 soll nicht mit „Papier-Prozessoren“ stattfinden. Intel möchte bei der Vorstellung auch gleich Systeme flächendeckend anbieten können, wie das früher auch so war…

Neben einigen Neuigkeiten zum Pentium 4 hat intel darüber hinaus verkündet, dass sie 6 Milliarden US-$ in den Ausbau ihrer Fabriken stecken werden. 700 Millionen US-$ werden außerdem in die Forschung und Entwicklung gesteckt.
Insgesamt 7 Fabriken sollen dann spätestens in 2 Jahren auf die 0,13µ Fertigung umgestellt sein. Zwei davon werden dann kostensparende 300mm Wafer einsetzen. Für uns außerdem wichtig ist, dass intel zukünftig doch den Pentium 4 Bus lizensieren will. Erst hatte es noch geheissen, dass man keine Lizenzen vergibt. Via hatte daraufhin angekündigt, unter allen Umständen einen Chipsatz für den P4 zu produzieren.

Quelle: Verschiedene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.