Alle fünf Wochen ein neuer Athlon?

AMD zieht das Tempo an - plant Kooperation mit Transmeta

Wie wir bereits berichtet hatten, wird AMD am Montag offiziell den neuen Athlon 1,1 GHz Prozessor vorstellen, der ja schon seit ein paar Wochen an die großen Systemintegratoren ausgeliefert wird. AMD CEO Jerry Sanders hatte darüberhinaus schon von 1,2 GHz gesprochen, die in Kürze erreicht werden. Als nun noch ein AMD-Verantwortlicher am Rande des Intel Developer Forums von „mehr Taktfrequenz in den nächsten Monaten“ sprach, fühlte sich ZDNet offensichtlich zu der Annahme verleitet, dass AMD ab Montag (1,1 GHz) alle fünf bis sechs Wochen einen neuen Athlon mit jeweils 100 MHz mehr vorstellen wird. Damit würde auch das Ziel von AMD erreicht, im Januar 2001 einen Athlon 1,5 GHz auszuliefern.

Anzeige

Ob AMD das Tempo aufgrund von intels Plänen mit dem Pentium 4 anzieht? Geht man nach den letzten Gerüchten, nach denen ein gleichgetakteter Athlon um 20% schneller sein soll als ein P4 (bei gleichzeitig niedrigerem Preis), so hätte AMD dies gar nicht nötig. Aber wie das bei solchen Prognosen so ist… Außerdem zählt am Markt immer noch die Taktfrequenz. Auch wenn ein Athlon 1,1 GHz eventuell schneller ist als ein Pentium 4 bei 1,2 GHz, so heißt es doch: „MHz sells!“.
Neben neuen Prozessoren werden wir Ende des Jahres auch neue Plattformen für den Athlon bekommen, die eine weitere Geschwindigkeitssteigerung versprechen. AMD selbst wird bis dahin den AMD-760 Chipsatz mit Unterstützung von DDR SDRAM (Double Data Rate Synchronous Dynamic RAM) und einem System Bus mit 266 MHz präsentieren. Von Via und ALi wird es ähnliche Produkte geben.
Außerdem steht AMD in Verhandlungen mit Transmeta über eine mögliche Kooperation. Wie eine solche aussehen kann, ist noch nicht genau bekannt und wurde auch bisher nicht offiziell verkündet. Möglicherweise will AMD etwas über die Stromspar-Technologie von Transmeta erfahren und Transmeta könnte im Gegenzug den Lightning Data Transport System-Bus (LDT) von AMD lizensieren. Aber das ist im Moment noch Spekulation.
Wer mehr über den LDT wissen will: am 3.5.2000 haben wir dazu einige Informationen veröffentlicht.

Quelle: ZDNet News

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.