Via Top – Dell Flop

Heute konnte man zwei Meldungen im Netz lesen, eine gute und

Anzeige
eine schlechte. Die gute Neuigkeit kam von VIA, wo eine Vervierfachung des Umsatzes, im Vergleich zum 3.ten Quartal im Vorjahr, verzeichnet werden konnte. Mit einer eher unerfreulichen Nachricht meldete sich Dell zu Wort, denn es wurde eine Gewinnwarnung ausgesprochen.
Doch der Reihe nach, VIA übertraf mit 323 Millionen US-Dollar den Vorjahresumsatz von 83 Mio. fast um das Vierfache. Damit fiel für den taiwanesischen Chiphersteller natürlich wieder ein kleines Stück mehr vom Kuchen ab. Der starke Anstieg von VIA, ist auf die geringere Anzahl der produzierten intel-Chipsätze zurückzuführen (Intel konzentrierte sich mehr auf die Prozessorenherstellung). Mit dem Rückzug des Timna ist ein weiterer Konkurent des CyrixIII aus dem Weg und man muss sich nun noch mit AMD, Transmeta und intels Celeron auseinandersetzen.

Da intel schon eine Gewinnwarnung ausgesprochen hatte, war es eigentlich nur eine Frage der Zeit bis es Dell auch erwischen würde. Da intel der Hauptzulieferer von Dell ist, war dies zu erwarten. Auch dazu beigetragen hat das im Small-Business-Bereich weltweit schwache Wachstum. Aber es besteht kein Grund zur Sorge, da man lediglich 3% hinter den Erwartungen für das 3. Quartal bleibt. Ausserdem hat man eine 7%ige Steigerung im Vergleich zum Vorjahr erreicht.

Quelle: Tom's Hardware

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.