AMDs Chipsätze verzögern sich?

AMD-760MP erst Mitte 2001, aber jetzt schon Probleme mit AMD-760?

Die Multi-Prozessor-Version des neuen Chipsatzes von AMD für die eigenen Athlon-Prozessoren, der AMD-760MP, wird sich nach Angaben des Heise Newstickers bis Mitte 2001 verzögern. Zwar hat AMD diesen bereits in Aktion vorgeführt, aber bei einem solchen Server- und High-End-Chipsatz muss man besonderes Augenmerk auf die Zuverlässigkeit legen, die AMD wohl in der Zwischenzeit sicherstellen will. Die offizielle Begründung von AMD für die Verschiebung lautet, dass der Chipsatz allein jetzt noch nicht viel bringt ohne die „vollständige Plattform-Lösung“.

Anzeige
Bedenklicher als diese Meldung ist aber die nächste! The Register berichtet heute von nicht näher beschriebenen Problemen im erst vorgestern vorgestellten AMD-760 Chipsatz. Ein Vertreter von Mainboard-Hersteller Gigabyte hat demnach diese Schwierigkeiten bestätigt und AMD dafür die Schuld gegeben. Diese würden nun das Problem genauer untersuchen. Gigabyte hat derweil die Auslieferung seines Motherboards mit dem AMD-760 Chipsatz bis auf weiteres verschoben.
Derweil berichtet auch AMD Zone, dass ein weiterer (aber ungenannter) Mainboard-Hersteller erst die nächste Revision des AMD-760 abwarten will, bevor er ein Board mit diesem auf den Markt bringt.
Damit dürfte es wohl noch mindestens bis Ende November dauern, bis die ersten Mainboards mit dem AMD-760 und DDR SDRAM Unterstützung den Weg in die Regale finden.
Etwas erstaunlich sind diese Meldungen aber schon, denn in den bisher erschienenen Testberichten des AMD-760 ist von so schwerwiegenden Problemen, die eine Verschiebung rechtfertigen würden, nichts zu lesen!

Quelle: AMDZone

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.