Pentium 4 Reviews

Das Urteil: Vielversprechende Architektur, aber Kauf lohnt sich noch nicht

Wie gewöhnlich haben die „üblichen Verdächtigen“ (Websites) bereits heute – am Tag der offiziellen Einführung – die ersten Testberichte des Pentium 4 Prozessors veröffentlicht. Empfehlenswert ist wieder mal der Review von AnandTech, nicht zuletzt, weil man ihn sich auf einer einzigen Seite anzeigen lassen kann.

Anzeige
Anand kommt zu dem Schluß, dass der Pentium4 recht vielversprechend ist bzw. das Potenzial für mehr besitzt, aber jetzt und heute kann man nur von einem Kauf abraten.
Die Performance ist in heutigen Real-World Anwendungen nicht berauschend. Nur in Quake3, das von dem schnellen Front Side Bus des P4 profitiert, kann die neue Intel-CPU einen Athlon 1,2 GHz hinter sich lassen. Ansonsten fällt sie manchmal sogar hinter einen Pentium III mit 1 GHz zurück! Der Grund: Die heutigen Anwendungen profitieren noch nicht von der NetBurst-Architektur und der SSE2 Multimedia-Befehlserweiterung des Pentium 4. Darauf müssen die Programme und Spiele nämlich individuell optimiert werden.

Weitere Gründe, die gegen den Kauf eines P4 sprechen: Man benötigt nicht nur den Prozessor, sondern auch ein neues Motherboard (der P4 wird zurzeit nur vom i850 Chipsatz unterstützt), teuren Rambus Speicher (SDRAM und DDR RAM Unterstützung soll erst im nächsten oder übernächsten Jahr folgen) und sogar ein neues ATX 2.03 Netzteil und Gehäuse, wenn man letzteres nicht selbst mit neuen Löchern für das i850-Mainboard versehen will.
Außerdem wird der neue Sockel-423 des Pentium 4 schon im nächsten Jahr wieder abgelöst durch den Sockel-478, der dann den Sockel-423 ablösen wird wie es momentan der FC-PGA Sockel tut mit dem Slot-1.
Wer weitere Einzelheiten zum Pentium 4 nachlesen möchte, der sei an die deutschen Artikel von Heise, ZDNet und TecChannel bzw. die englisch-sprachigen Reviews von AnandTech, Sharky Extreme, HardOCP, Digit-Life, GamePC, Gamers Depot und Planet Hardware verwiesen.
Für diejenigen, die schon genug gehört haben vom Pentium 4, für die ist vielleicht das Konkurrenzprodukt interessant? GameSpy hat einen Testbericht des AMD Athlon mit 1,2 GHz veröffentlicht.

Quelle: Verschiedene

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.