Spannung des Pentium 4 wird erhöht

Hat Intel Probleme mit der Fertigung?

Intel gab in einem PDF-Dokument bekannt, dass der Pentium 4 ab dem C-1 Stepping 1,75V Kernspannung statt den bisher üblichen 1,7V benötigen werde.

Anzeige
Was bedeutet dies nun? Hat Intel Probleme, hochwertige Cores zu produzieren, die auch bei hohen Taktraten mit niedriger Kernspannung laufen? Oder ist dies nur eine Vorbereitung für die demnächst erscheinende 1,7GHz Version?

Mit Sicherheit ist die Ausbeute aufgrund des großen Cores nicht sehr hoch. Meiner Meinung nach liegt es jedoch eher an den demnächst erscheinenden Versionen. Statt umständlich bei den niedrig taktenden Pentium 4 eine andere Spannung einzustellen, definiert man einfach bei jedem Core die 1,75V.

Eine Taktratenerhöhung geht nicht selten mit einer Spannungserhöhung einher. Dies ist bei AMD nicht sehr viel anders als bei Intel. Es ist also keine Eigenart des Pentium 4. Einige Seiten unkten, der Prozessor hätte schon kurz nach dem Start leichte Probleme mit dem hohen Takt. Dabei blieb allerdings unbeachtet, dass der Athlon der zweiten Generation für den Sprung von z.B. 550 auf 900MHz auch 0,2V mehr benötigte.

Quelle: JC's PC News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.