Details zu Kyro2-Nachfolgern

Offizielles aus dem Hause ST Micro: schnellerer Kyro2-Chip und Kyro3

Frederick Fu, President von ST Microelectronics Taiwan, dem Hersteller der Kyro(2)-Grafikchips, hat sich letzte Woche auf der großen asiatischen Computermesse Computex zu den Nachfolgern des Kyro2 geäußert. Demnach wird es zunächst – wörtlich: „in einigen Monaten“ – eine neue Version des jetzigen Kyro2 (STG4500) mit dem STG4800 geben. Der Kern sei absolut identisch und Pin-kompatibel mit dem STG4500, die Taktfrequenz von Chip und Speicher werde aber von 175 auf 200 MHz erhöht. Auch der STG4800 wird noch in 0,18µ Technologie gefertigt.

Anzeige
Ende diesen Jahres dann soll das weitaus wichtigere Produkt erscheinen, der STG5500. Dessen Kern ist laut Frederick Fu komplett neu erstellt und soll in etwa die dreifache Leistung des STG4000 (Kyro 1) erreichen. Die wichtigsten Features dürften eine Hardware-basierte Transformation & Lighting Engine sowie eine Taktfrequenz von um die 250 MHz sein. Dieser Chip könnte „Kyro 3“ heißen, aber das steht wohl noch nicht endgültig fest. Der STG5500 wird in 0,13µ Technologie hergestellt und unterstützt auch DDR SDRAM als Grafikspeicher.

Damit scheint der noch im April in die Schlagzeilen geratene Kyro2-Nachfolger mit Namen STG5000 nun doch nicht zu erscheinen. Dieser sollte ursprünglich den ersten Schritt der Kyro-Chips mit T&L darstellen.
Hier eine kleine Übersicht über die aktuellen und kommenden Kyro-Grafikchips (Quelle: 3D Concept):

  STG4000
(Kyro)
STG4500
(Kyro 2)
STG4800
(Kyro ??)
STG5500
(Kyro 3?)
Taktfrequenz 115 MHz 175 MHz ca. 200 MHz ca. 250 MHz
Pixelpipelines 2 2 2 4
Füllrate 230 MPix/s 350 MPix/s 400 MPix/s 1000 MPix/s
Speicherbandbreite 1,8 GB/s 2,8 GB/s 3,2 GB/s variabel
T&L Software Software Software Hardware
Fertigung 0,25µ 0,18µ 0,18µ 0,13µ
Termin jetzt jetzt „in ein paar
Monaten“
Ende 2001

Quelle: ExtremeTech

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.