AMD und Micron pushen DDR-RAM

AMD-761 Chipsatz wird Herstellern zusammen mit DDR-RAM angeboten

Von Intel kennt man die Bundles mit Pentium 4 Prozessor und Rambus-Speicher schon länger, aber nun setzt auch AMD auf eine solche Strategie, wenn auch nicht mit ihren CPUs. AMD hat sich mit Micron Technology zusammen getan und wird im dritten Quartal diesen Jahres den Mainboard-Herstellern den AMD-761 Chipsatz zusammen mit 128 MB DDR SDRAM von Micron anbieten.

Anzeige
Das Ziel ist natürlich, Double Data Rate Speicher besser im Markt zu etablieren und den jüngsten P4-Preissenkungen entgegenzuwirken, mit denen Intel auch die Nachfrage nach Rambus-Speicher weiter ankurbeln will.
Der AMD-761 kostet die Motherboard-Hersteller etwas mehr als $30 während ein 128MB DDR SDRAM Modul zwischen $31 und $35 schwankt. Es wird vermutet, dass das AMD-761/Micron-DDR-RAM Bundle für die Hersteller mit weniger als $60 zu Buche schlagen wird.
Wahrscheinlich wird in diesem Bundle aber wohl nur das etwas langsamere PC1600 DDR SDRAM (für 100 MHz Speichertakt) verwendet.
VIA Technologies hatte im März schon einmal eine ähnliche Promotion-Aktion gestartet, zunächst in Kooperation mit Micron und dann mit Nanya Technologies. Dies hatte aber nur kurzfristig zu einer Steigerung der Absatzzahlen für DDR-RAM geführt und die Nachfrage ist seitdem wieder gesunken.

Quelle: DigitTimes

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.