VIA P4X266 kommt Ende Juli

... in kleinen Stückzahlen

VIA möchte Ende des Monats beginnen, den P4X266 Chipsatz in kleinen Stückzahlen auszuliefern. Der P4X266 ist VIAs erster Chipsatz für den Pentium 4. Er unterstützt im Gegensatz zum i850 oder i845 PC1600 und PC2100 DDR-RAM und dürfte damit von der Leistung her zwischen den beiden erstgenannten Chipsätzen liegen. Diese nutzen SD- (i845) bzw. RDRAM (i850).

Anzeige
Intels eigener LowCost-Chipsatz, der besagte i845, soll ab dem 6.8. verfügbar sein. Dann aber schon in großen Stückzahlen, nicht wie der P4X266 in homöopathischen Dosen. Auf der Computex Anfang Juni zeigten schon sämtliche kleinen und großen Mainboardhersteller mindestens ein Mainboard mit Intels neuem Chipsatz. Diese Boards sollen schon kurz nach Intels Freigabe erhältlich sein.
Von P4X266-basierten Mainboards kann man das nicht sagen. Zum einen sind die Mainboarddesigns noch gar nicht fertig, und zum anderen kann VIA z.Z. nicht jeden Hersteller mit ausreichend Chips beliefern.

Welcher Chipsatz am Ende das Rennen machen wird, steht noch in den Sternen. Zwar ist der i845 eher verfügbar, dafür aber vermutlich langsamer und auch noch teurer.
Wenn Intel rechtliche Schritte gegen den P4X266 einleitet, könnte sich die Auslieferung des Chips stark verzögern. Der i845 hätte dann erst einmal keine ernstzunehmende Konkurrenz mehr. Ob sich Intel jedoch aufgrund angeblicher Patentverletzungen zu einer Klage durchringt, ist unbekannt.
Nur eines ist sicher: Der i850 bzw. dessen Nachfolger werden zukünftig nur noch im HighEnd-Bereich eine Rolle spielen.

VIA P4X266

Quelle: DigiTimes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.