Bei Micron wird Speicher knapp

DDR-RAM ist nicht in ausreichender Stückzahl verfügbar

Nach den drastischen Preissenkungen beim amerikanischen Speicherhersteller Micron und dessen Tochterfirma Crucial, kann die Firma die Nachfrage nach DDR-RAM nicht mehr befriedigen. 256MB PC2100 sind bei Crucial in England bereits zum gleichen Preis wie SDRAM zu haben – für 111DM. Noch vor drei Monaten kostete das gleiche Modul 256DM. Bis jetzt sind im Onlineshop keinerlei Hinweise auf eine evtl. Mengenbeschränkung, wie sie noch Anfang des Jahres üblich war, zu finden. Auf Nachfrage teilte die Firma jedoch mit, dass manche Bestellungen erst nach sieben bis zehn Tagen ausgeliefert werden können.

Anzeige
Besonders interessant an der Meldung ist, dass die taiwanesischen Mainboardproduzenten noch vor kurzem verkündeten, Mainboards für DDR-RAM verkauften sich nicht sonderlich gut. Da fragt man sich natürlich, wie niedrig Micron, immerhin einer der Hauptverfechter des DDR-RAM Standards, die Nachfrage einschätzte, als man die massiven Preissenkungen beschloss.

Quelle: The Inquirer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.