Intel Mobile Prozessor Roadmap

In Zukunft 16 ver. Prozessorversionen

The Register erhielt aus gewohnt zuverlässiger Quelle Intels zukünftige Roadmap der Mobile Prozessoren. Guckt man sich die Tabelle einmal an, stellt man fest, dass Intel in Zukunft zig verschiedene Versionen anbieten möchte. Dabei den Überblick zu behalten, scheint unmöglich. Besonders ärgerlich wird sein, dass die meisten Notebookproduzenten wohl kaum die exakte Spezifikation des Prozessors angeben werden. Da darf man dann raten, ob im Notebook nun ein Coppermine oder Tualatin steckt, 100MHz oder 133MHz FSB etc. Zusammen mit den jetzt schon erhältlichen Versionen wird es insgesamt 16 verschiedene Mobile Prozessorversionen geben.

Anzeige
Besonders interessant sind die Low- und Ultra Low-Voltage Versionen mit Tualatin-Kern. Ausgehend von den Leistungsdaten der bisherigen Tualatinprozessoren dürfte ein 700MHz Ultra Low-Voltage Pentium III-M keine 10W verbrauchen. Da kann man sich dann schon überlegen, ob der Prozessor überhaupt noch gekühlt werden muss. Leider werden die Mobilprozessoren in keinen handelsüblichen PC-Mainboards laufen.
Am anderen Ende der Verbrauchsskala wird der Mobile Pentium 4 stehen. Wie Intel den exorbitanten Stromverbrauch in den Griff bekommen möchte, weiss wohl noch keiner. Das 0,13µ-Produktionsverfahren wird den Verbrauch jedenfalls nicht in für Notebooks erträgliche Regionen drücken.

Prozessor Q3 2001 Q1 2002 Q2 2002
Pentium III-M
(Tualatin, 512KB Cache)
1200 MHz
1133 MHz
1066 MHz
1000 MHz
933 MHz
866 MHz
1266 MHz
Low-Voltage Pentium III-M
(Tualatin, 512KB Cache, 100MHz FSB)
800 MHz
750 MHz
850 MHz
Low-Voltage Pentium III-M
(Tualatin, 512KB Cache, 133MHz FSB)
733 MHz 866 MHz 933 MHz
Ultra Low-Voltage Pentium III-M
(Tualatin, 512KB Cache, 100MHz FSB)
700 MHz
750 MHz 800 MHz
Mobile Pentium 4
(Northwood, 512KB Cache)
1600 MHz
1500 MHz
1700 MHz
Mobile Celeron
(Coppermine(-T), 128KB Cache, 100MHz FSB)
900 MHz
800 MHz (-T)
Mobile Celeron
(Coppermine-T, 128KB Cache, 133MHz FSB)
866 MHz
733 MHz
933 MHz
Mobile Celeron
(Tualatin, 256KB Cache, 133MHz FSB)
1133 MHz
1000 MHz
Low-Voltage Mobile Celeron
(Tualatin, 256KB Cache, 100MHz FSB)
650 MHz
Low-Voltage Mobile Celeron
(Tualatin, 256KB Cache, 133MHz FSB)
667 MHz 733 MHz
Ultra Low-Voltage Mobile Celeron
(Tualatin, 256KB Cache, 100MHz FSB)
600 MHz 650 MHz

Beim Coppermine-T handelt es sich um einen gewöhnlichen Coppermine, dessen Signalspannung an die eines Tualatin angepasst wurde. So möchte Intel den Herstellern den Übergang vom Coppermine zum Tualatin erleichtern. Sie brauchen nur noch ein Mainboard vorrätig halten, auf dem sowohl Coppermine-T als auch Tualatin laufen.

Pentium III-M

Quelle: The Register

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.