Preise für TFT-Displays steigen?

Nach Preiserhöhungen im Oktober nochmaliger Anstieg geplant

Die taiwanesischen Hersteller von TFT-Displays haben in diesem Monat die Preise für ihre 14- und 15-Zoll LCDs um 5-10% erhöht. Der von $15 auf $5 gesunkene Preisunterschied zwischen den einzelnen in Flachbildschirmen und Notebooks eingesetzten Produkten lässt erkennen, dass die Preiserhöhungen ziemlich konstant von allen Herstellern angenommen wurden. Auf dem deutschen Markt hat man davon bisher glücklicherweise noch wenig bemerkt, wie ein Blick in unseren Preisvergleich zeigt.

Anzeige
Nun haben zwei der großen LCD-Produzenten angekündigt, die Preise im November noch einmal zu steigern. Chunghwa Picture Tubes plant, für ihre 14- und 15-Zoll Displays $10 mehr verlangen zu wollen, während die Firma HannStar Display im nächsten Monat die Preise für all ihre Produkte um 7-10% erhöhen will.
Die Nachfrage scheint indessen zur Freude der Hersteller weiter zu steigen. Nachdem man in den ersten drei Quartalen diesen Jahres Verluste hinnehmen musste, erwarten die Firmen, im Oktober und November größere Mengen ausliefern zu können.
Im nächsten Jahr soll das Angebot größerer TFT-Displays dann deutlich steigen, wenn das Nachfrageloch im traditionell schwächeren ersten Quartal überwunden ist.

Quelle: DigiTimes

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.