Anfang 2003 kommt 0.09µ

In einem Jahr plant Intel den Umstieg

Die x-bit labs wissen zu berichten, dass Prozessorprimus Intel die Einführung der 0.09µ Prozessorfertigungstechnologie beschleunigen möchte und diese schon 2003 anstelle von 2004 nutzen möchte. Craig Barrett, Intel CEO und President, zufolge soll die Technologie schon Anfang 2003 für die Prozessorherstellung eingesetzt werden. Warum, fragt man sich nun sicher, da die 0.13µ Technologie des Northwoodkern, welche auch erst ab Anfang 2002 zum Einsatz kommt, eigentlich für längere Zeit ausreichen sollte. Des Potenzial ist noch nicht einmal richtig ausgereizt, da kommt schon was neues :). Erste Spekulationen zielen in Richtung einer neuen Generation von Notebookprozessoren, welche sicherlich von der höheren Dichte auf dem Prozessorkern und der damit verbundenen, geringeren Leistungsaufnahme profitieren. Auch von der Planung der Mobile Prozessor Roadmap her würde es passen, dass es sich hierbei um einen potenziellen Kandidaten für 0.09µ handelt.

Anzeige
Insgesamt sieht die zukünftige Roadmap für die Fertigungstechnologien dann wie folgt aus: in 2003 wird 0.09µ, in 2005 wird 0.065µ, in 2007 wird 0.045µ und in 2009 wird 0.032µ eingeführt. Aber wie immer bei den Prozessorherstellern und speziell auch bei Intel wird diese Roadmap wahrscheinlich nur noch bis morgen aktuell sein ;).

Jürgen Stosch

Senior-Redakteur und Community Manager

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.