Niemand will die Xbox?!?

Verkäufe in den ersten Tage nicht so hoch wie erwartet

In Redmond hat man sich den Start der Xbox in Europa sicher etwas anders vorgestellt. Als Konkurrent zur PlayStation2 hat man die Box gesehen, einen harten Preiskampf zwischen den Kontrahenten erwartet. Doch je höher die Erwartungen, desto größer die Entäuschung, wenn’s nicht so läuft wie geplant. Und wie es scheint, läuft es nicht wie geplant. Einem Bericht von Heise zufolge liegen die Xboxen „wie Blei in den Regalen“ der Händler. Nach den Recherchen der Branchendienstes MCV (Markt für Computer und Videospiele) hat man in den ersten drei Tagen in Deutschland, Frankreich und Großbritannien gerade mal 68.000 Stück verkauft (jeweils 10.000 in Frankreich und Deutschland sowie 48.000 in Großbritannien). Verglichen mit dem Verkaufstart der PS2 ist es eher beschämend. Die Sony Konsole hat sich immerhin in den ersten zwei Tagen 140.000 mal in Deutschland und England alleine verkauft. Hat man sich bei Microsoft etwa etwas überschätzt, was den Konsolenmarkt angeht, oder hat Sony den Markt bereits ausreichend gesättigt? Vielleicht ist noch etwas zu früh um voreilige Schlüsse zu ziehen. Noch kann man die Xbox noch nicht überall kaufen. Ich erinnere da nur mal an den Mediamarkt-Prospekt von letzter Woche, in dem alles rund um die Xbox zum Kauf beworben wurde, nur nicht die Xbox selber. Warten wir also noch ein Bisschen!

Anzeige

Quelle: Heise News

Jürgen Stosch

Senior-Redakteur und Community Manager

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.