Micron und Hynix kommen voran

Speicherhersteller unterzeichnen ''Memorandum of Understanding''

Seit Monaten laufen die Übernahmegespräche der beiden Speicherhersteller Micron Technology (USA) und Hynix Semiconductor (Südkorea). Nach einigem Auf und Ab scheint sich nun ein Ende abzuzeichnen. Gestern gaben die Firmen bekannt, dass man ein sogenanntes “Memorandum of Understanding“ mit den wichtigsten Eckdaten unterzeichnet hat. Dieses Übereinkommen ist zwar noch nicht bindend, aber es zeigt, dass man sich endlich auf einen Kaufpreis für das Speichergeschäft von Hynix geeinigt hat.

Anzeige
Micron übernimmt die Memory-Sparte von Hynix zu einem Preis von 108,6 Millionen eigener Aktien (Wert etwa 3,2 Milliarden US-Dollar). Außerdem investiert Micron noch $200 Mio. Cash in die Firma Hynix.
Durch diese Kombination des zweit- und drittgrößten Speicherherstellers steigt Micron zum Marktführer im DRAM-Business auf und überholt damit Samsung Electronics.

Weiterhin wurde heute bekannt, dass die Mitte Dezember 2001 angekündigte Übernahme der Toshiba DRAM-Produktion in den USA durch Micron abgeschlossen ist. Während damals noch kein Preis genannt wurde, sind jetzt Einzelheiten veröffentlicht. Demnach zahlt Micron 250 Millionen US-Dollar an die Toshiba Corporation und gibt darüberhinaus noch 1,5 Mio. Aktien im Wert von etwa $45 Mio. ab.

Quelle: Micron

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.