Linux auf der Xbox?

$200.000 Preisgeld für Beiträge zum Xbox-Linux-Projekt ausgeschrieben

“Wenn es ein ‚X‘ im Namen führt, ist es Unix – die Xbox muss also Unix sein.“ Dieser Ausspruch ist das Motto des Xbox-Linux-Projekts, das sich aus Enthusiasten zusammensetzt, deren Ziel eine Linux-Version für die Xbox ist, so dass die Spielkonsole von Microsoft auch als herkömmlicher PC verwendet werden kann. Derzeit besitzt die Xbox ein abgespecktes Windows2000-Betriebssystem und kann nur Spiele ablaufen lassen. Die Linux-Version soll die Hardware der Xbox soweit wie möglich ausnutzen und die Installation und Nutzung von Software aus herkömmlichen Linux-Distributionen erlauben. Dazu sollen auch PC-Geräte per USB an die Xbox angeschlossen werden können.

Anzeige

Da in der Xbox überwiegend Hardware eingesetzt wird, die so oder in ähnlicher Form auch in PCs zum Einsatz kommt, ist diese Aufgabe leichter als bei Spielkonsolen wie der Sony PlayStation oder dem Nintendo GameCube. Trotzdem sind bis zum Erfolg des Xbox-Linux-Projekts noch einige Hürden zu überwinden.
Wer bei der Entwicklung (eines Ersatz-ROMs, eines Boot Loaders, der Treiber für die Xbox-Hardware oder des Filesystems etc.) wertvolle Beiträge leistet, für den hat ein anonymer Spender jetzt ein Preisgeld von insgesamt 200.000 US-Dollar ausgeschrieben. Das Geld wird bei Erfolg des Xbox-Linux-Projekts von einem Kommitee unter den Entwicklern aufgeteilt. Allerdings gibt es eine Frist bis Ende diesen Jahres, d.h. bis dahin muss das Projekt erfolgreich beendet sein, damit das Preisgeld vergeben wird.
Weitere Informationen und auch der aktuelle Status der Entwicklung sind auf der Website des Xbox-Linux-Projekts zu finden.

Quelle: Yahoo!

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.