Hammer wird langsam eingeführt

Verfügbarkeit des AMD ClawHammer bis Mitte 2003 wohl noch begrenzt

Auf der CeBIT Asia, die letzte Woche in Shanghai (China) stattfand, hat AMD mal wieder den kommenden Athlon-Prozessor der achten Generation (Codename: ClawHammer) auf Basis der x86-64 Technologie demonstriert. Nach der aktuellen Roadmap werden die ersten Systeme mit diesen CPUs im vierten Quartal diesen Jahres erscheinen. Allerdings soll AMD angeblich die breite Verfügbarkeit des ClawHammer erst Anfang nächsten Jahres offiziell ankündigen. Es ist also davon auszugehen, dass die Stückzahlen zunächst begrenzt sein werden.

Anzeige
Ein Mitarbeiter von VIA Technologies, der ungenannt bleiben wollte, ging sogar noch ein Stück weiter. Demnach rechnet VIA damit, dass der Marktanteil des neuen x86-64 Athlon noch bis Mitte nächsten Jahres relativ gering bleibt. Erst ab dem dritten Quartal 2003 soll der ClawHammer dann in Massen verfügbar sein. Bis dahin wird AMD vorrangig noch auf den Athlon XP mit dem neuen Barton-Kern (512KB L2-Cache, 166MHz FSB) setzen.
Aufgrund der limitierten Stückzahlen ist damit zu rechnen, dass der vermutlich mit einem Prozessor-Rating von 3400+ startende Athlon ClawHammer zunächst vergleichsweise teuer ist. Gleiches dürfte für die entsprechenden Mainboards gelten.

Nichtsdestotrotz sind in Japan bereits erste Kühler für die Serverversion der Hammer-Prozessoren, den Opteron, erhältlich, wie die Akiba PC Hotline berichtet. Das von Coolermaster hergestellte Modell “Draco K8“ kostet umgerechnet knapp 24 Euro und deutet schon die neue Form der Befestigung solcher Kühler an.
Der Opteron soll laut AMD-Roadmap im ersten Quartal nächsten Jahres offiziell vorgestellt werden.

Coolermaster Draco K8

Quelle: x-bit labs

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.