GeForce FX erst Anfang März

Launch-Partner von nVidia bestätigt die verspätete Verfügbarkeit

Gestern erst hatten wir darüber berichtet, dass die GeForce FX Grafikkarte des amerikanischen Herstellers BFG Technologies erst am 9. März im US-Handel erhältlich sein wird. Nun hat ein weiterer nVidia-Partner diesen Termin genannt und damit die Befürchtungen um eine verspätete Einführung bestätigt. Der hierzulande recht unbekannte Hersteller eVGA gibt auf seiner Website an, dass seine GeForce FX Karte in genau 51 Tagen erhältlich sein wird, also ebenfalls Anfang März. Da es sich bei eVGA um einen sogenannten “Launch-Partner“ von nVidia handelt, der gleichzeitig mit Einführung der Grafikkarten entsprechende Produkte im Handel bereit hält, darf man von einer gewissen Zuverlässigkeit bei dieser Terminangabe ausgehen. Außerdem muss man annehmen, dass andere nVidia-Partner nicht schneller sein werden. Die von ein paar wenigen Herstellern bereits versprochene Verfügbarkeit von GeForce FX Karten im Januar scheint damit hinfällig.

Anzeige

Damit verzögert sich der GeForce FX von Spätsommer 2002 über Weihnachten bis zum Frühjahr 2003. Es steht sogar zu befürchten, dass entsprechende Grafikkarten in Europa noch zwei bis drei Wochen später erhältlich sein werden als in den USA – wie es eben so üblich ist.
Momentan scheint es also gut zu laufen für die Konkurrenz von nVidia, denn es wird erwartet, dass ATI Technologies Mitte März auf der Computermesse CeBIT in Hannover bereits den R350 Grafikchip präsentieren wird – nur wenige Tage nach der ersten Verfügbarkeit des GeForce FX. Der R350 ist ein überarbeiteter R300, der auf den aktuellen Radeon 9500 und 9700 (Pro) Karten zum Einsatz kommt. Der R350 wird immer noch in 150nm Technologie gefertigt, soll aber eine höhere Leistung bieten. Es liefen schon hochspekulative Gerüchte über Bezeichnungen wie “Radeon 9900“, eine Ausstattung mit 256MB und eine Verfügbarkeit im April oder Mai herum.

Quelle: eVGA

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.