Fehler in den 43.45 Detonators

Bug in den aktuell offiziellen Treibern und auch wieder Entwarnung

Auf vielen NVidia spezifischen Seiten konnte man die Tage über einen Bug in den aktuellen Detonator 43.45 Treibern lesen. Dieser macht sich nicht etwa beim Spielen bemerkbar, sondern in Verbindung mit 3D Bildschirmschonern. Betroffen sind eigentlich auch nur GeForce FX 5800 und FX 5800 Ultra Karten. Diese arbeiten normalerweise in 2 verschiedenen Betriebsmodi, im 2D und im 3D Modus. Entsprechend dem aktiven Modus wird auch der Lüfter der Geforce FX 5800 gesteuert. Wird nun ein 3D Bildschirmschoner auf dem System aktiviert, schaltet die Karte zwar in den 3D Modus, fährt jedoch den Lüfter nach ca. 10 Sekunden gleich wieder auf 2D Niveau herunter und hält ihn an. Die Karte läuft jedoch weiter im 3D Modus. Ein Aufschrei ging folglich durch die Szene, dass dadurch möglicherweise die Chips der teuren Hardware durchbrennen könnten, da die Karten 3D Modus bei 3D Bildschirmschonern sozusagen ohne die aktive Kühlung auskommen müssen.

Anzeige

Unsere Kollegen von der HardTecs4U können aber wenigstens teilweise Entwarnung geben. Nach dem sie in ihrem Review bereits Erfahrungen mit hohen Temperaturen und GeForce FX 5800 Chips sammeln konnten, wollten sie die Sache nicht auf Spekulationen beruhen lassen. Sie haben eine Karte mit dem 43.45 Treiber mit einem 3D Bildschirmschoner getestet und konnten feststellen, dass nach einer kurzen Passivphase des Kühlers der Lüfter doch wieder einsetzte. Die Temperatur steigerte sich bis dahin auf 105° C, ein Wert, der auch durch mehrere Durchläufe bestätigt werden konnte. Dem Grafikchip schien das ganze allerdings nichts auszumachen. Eine Garantie kann hierzu jedoch keiner geben. Deshalb raten sowohl die Jungs von HardTecs4U als auch wir, dass Anwender mit 43.45 Detonatoren und GeForce FX 5800 (Ultra) Karten ihre 3D Bildschirmschoner lieber deaktivieren sollten. Zumindest so lange, bis der Bug behoben wurde!

Quelle: HardTecs4U

Jürgen Stosch

Senior-Redakteur und Community Manager

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.