R420: High-End ATI-Grafik 2004

Offizielle und inoffizielle Informationen zum neuen High-End Chip von ATI

Rick Bergman, Senior Vice President von ATI Technologies und zuständig für Marketing and Desktop-Produkte, hat Anfang dieser Woche auf einer Präsentation bestätigt, dass der kommende High-End Grafikchip auf Basis einer neuen Architektur in 130nm Prozesstechnologie gefertigt werden wird. Bekanntlich wird der R350 der Radeon 9800 (Pro) und der vermutlich im September nachfolgende R360 immer noch in 150nm produziert. Der RV350 der Radeon 9600 (Pro) ist der erste und bisher einzige Grafikchip von ATI, der in 130nm hergestellt wird. Bergman teilte mit, dass man mit der 130nm Produktion beim taiwanesischen Fabrikationspartner TSMC überhaupt keine Probleme habe. Die Strategie von ATI scheint sich im Nachhinein als die richtige herauszustellen, mit der 130nm Fertigung von absoluten High-End Chips noch zu warten, bis diese weiter ausgereift ist. nVidia hatte mit dem NV30 bzw. GeForce FX5800 (Ultra) frühzeitig auf 130nm gesetzt und war u.a. von Verzögerungen geplagt worden.

Anzeige

Bergman nannte erwartungsgemäß keinen Zeitplan für den R420, meinte aber, dass dieser “Hunderte Millionen Transistoren“ verwendet. Das dürfte auf mehr als 200 Mio. hinauslaufen – eine enorm hohe Zahl, vergleicht man diese mit dem Radeon 9800 Chip (110 Mio.) und dem kommenden nVidia NV40 (wohl etwas mehr als 150 Mio.).
Dies könnte aber ein Hinweis darauf sein, dass die letzten Gerüchte um die Rendering Pipelines von ATIs kommender Chip-Generation stimmen. Angeblich basiert der R420 auf einer 12×1 Architektur mit 12 Pipelines mit jeweils einer Textureinheit, die natürlich deutlich mehr Transistoren benötigt als zuvor. Die Radeon 9800 verwendet noch ein 8×1 System, wie voraussichtlich auch die Radeon 9900 (R360).

Momentan geht man davon aus, dass Grafikkarten mit dem R420 erst im nächsten Jahr auf den Markt kommen werden. Da es neulich einmal hieß, dass ATI zukünftig zwischen erstmaliger Vorstellung und Verfügbarkeit nicht mehr als 30 Tage vergehen lassen will, ist eine offizielle Ankündigung des R420 in diesem Jahr unwahrscheinlich. Dagegen rechnet man damit, dass nVidia den NV40 auf der Computermesse Comdex in Las Vegas Mitte November vorstellen wird.

Quelle: X-bit labs

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.